Das Geheimnis der versteinerten Träume von Ralf Isau



Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: cbj (26. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570138335
Preis: EUR 18,99
Leseprobe
Amazon


Klappentext
Der 15-jährige Leo erwacht eines Morgens – und findet in seinem Bett einen Wetterhahn! Der Hahn ist nicht das erste Mitbringsel aus seinen Träumen und so ist Leo dankbar, dass er statt in der Psychiatrie in einem geheimnisvollen Internat am Bodensee landet: Die Traumakademie wurde als Nachwuchsschmiede der Firma „YourDream” gegründet, die Millionen begeisterte Kunden mit maßgefertigten Träumen beliefert. Doch hinter dem Geschäft mit den Designerträumen steckt ein gefährlicher Mann: Refi Zul, Herrscher über den unsichtbaren Kontinent Illúsion, das Reich der ungeträumten Träume. Er zieht immer mehr Traumenergie aus der Menschenwelt ab und bringt die beiden Welten damit aus dem Gleichgewicht. Um eine Katastrophe globalen Ausmaßes zu verhindern, müssen Leo und seine Mitschülerin Orla das Geheimnis der versteinerten Träume lösen ...

Meine Meinung
Leo Leonidas legt eigentlich ein ganz gewöhnliches Leben. Ab und zu kommt es zu seltsamen Vorfällen, doch wem passiert so etwas schon nicht. Seltsamer wird es jedoch, als er eines Morgens mit einem Wetterhahn im Bett erwacht. Dieser Vorfall führt dazu, dass er die Aufmerksamkeit der Traumakademie auf sich zieht. Als ihm erzählt wird, dass er ein Traumschmied ist, ist er erstmal erleichtert nicht verrückt zu sein. Leo weiß eigentlich gar nicht was er macht, doch seine Fähigkeiten sind beeindruckend. In Orla findet er ein Mädchen, von dem er sich sofort angezogen fühlt. Sie ist es auch, die ihm von Illusion erzählt. Natürlich hält er sie erstmal für verrückt. Er glaubt, sie will sich über ihn lustig machen, bis er des Mordes beschuldigt wird uns ausgerechnet Illusion zu seiner einzigen Fluchtmöglichkeit wird.
Es ist faszinierend zu verfolgen, wie er Leo von Seite zur Seite seinen Horizont erweitert und lernt seine Macht zu nutzen. Beinahe niedlich zu beobachten ist seine Entwicklung zu Orla hin. Er wandelt seine Schwärmerei in Liebe um, was sicherlich nicht gerade einfach ist.

Orla Flaith lässt sich schon beinahe als Leos Gegenstück bezeichnen. Sie ist selbstsicher und mutig. Obwohl sie Leo zuerst misstraut, findet sie in ihm einen Verbündeten. Orla merkt schnell, dass Leo äußerst begabt ist, aber auch dass er noch unsicher ist. Sie ist es, die ihm die tatsächlichen Möglichkeiten seiner Macht aufzeigt. Orla hat ihr Leben lang kämpfen müssen, weshalb sie nun alles dran setzt hart zu sein. Ein möglicher Grund ließe sich in dem Verlust ihrer Eltern finden. Vielleicht lässt sie Leo deshalb nicht so nah an sich ran, auch wenn sie eigentlich Gefühle für ihn hegt. Von klein aus hat sie das vorsichtige Leben gelernt, denn sie weiß, ein Fehler könnte sie das leben kosten.

Neben diesen Hauptcharakteren, bietet das Buch noch sehr viele weitere neugierig machende Nebencharaktere. Zu so manchen von ihnen bildet sich schnell eine Meinung, die jedoch nicht immer Halt findet, denn die Meisten von ihnen sind für so einige Überraschungen gut. Hier lässt sich sagen, dass der Autor seinen Lesern Fallen stellt und Vorurteile schafft um dann alles auf den Kopf stellen zu können.

Das Geheimnis der versteinerten Träume ist ein Buch, das mich sicherlich noch länger beschäftigen wird. Ralf Isaus Idee von Illusion, den Reich der ungeträumten Träume, finde ich phänomenal. Er erschafft eine Welt, die von den ungeträumten Träumen der Menschen lebt. In dieser Welt scheint alles möglich zu sein, denn Träume kann sicherlich jeder verwirklichen. Wer weiß, vielleicht gibt es sie tatsächlich und sie ist vor uns verborgen, so wie der Autor es hier beschrieben hat. 
Der Beginn des Buches hat mich überrascht, aber auch zum Lachen gebracht. Zu gerne hätte ich Leos Gesicht gesehen, als er mit dem Wetterhahn im Bett aufgewacht ist, aber noch mehr, als er dem Pfarrer die ganze Sache erklären musste. Allein der Gedanke jemandem erklären zu müssen, wie man mitten in der Nacht den Wetterhahn von der Kirche geholt hat, ohne dabei das Bett zu verlassen, ist sicherlich einen Lachanfall wert. Die Szene mit der Meerjungfrau im Bett ist ebenfalls ein Moment, den ich gerne miterlebt hätte. Die Beschreibung, die der Autor bringt ist einfach nur toll.

"Am Montagmorgen erwachte Leo im Zustand fortgeschrittener Panik. Sein Laken war erschreckend nass. Du hast ins Bett gepinkelt!, dachte er. (...) Seine Hand kroch über das Bettlacken und stieß gegen ein Hindernis. Es war nicht ganz so fest wie ein Räucherschinken, deutlich nasser und ziemlich glitschig. Als es sich unter seiner Berührung plötzlich bewegte, riss er die Augen auf. Neben ihm lag eine Meerjungfrau. Schreiend fuhr er aus den Kissen hoch."

Dieses Buch bietet so vieles, geniale Charaktere, eine abwechslungsreiche Handlung so wie einen tollen Schreibstil. Die Magie, von der Ralf Isau in seinem Buch berichtet, schlägt um in die Realität und zieht den Leser in die besagte Welt der Träume. 
Mich hat Illusion in seinen Bann geschlagen, weshalb es schon traurig ist, dass dies ein Einzelband ist. (Oder?)
Die größte Enttäuschung für mich war jedoch, dass es kein Wiedersehen mit den Drachen gab. Mich hätte es sehr interessiert, ob sie ihr Glück nun gefunden haben oder doch einen Ehekrieg führen.
Da ist auch noch eine Frage, die ich mir nicht beantworten kann: Wie kann Leo seine plötzliche Alterssteigerung verkraften?

Fazit
Mit Illusion schuf Ralf Isau eine Welt, die ihren Lesern eine Zukunft vor der Realität bietet. Eine Welt, die den Träumen gewidmet ist und nur auf die Besucher wartet. Ich habe den Besuch genossen und freue mich schon auf weitere. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!