Feennacht von Nina Hansemann





Broschiert: 208 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864430577
ISBN-13: 978-3864430572
Preis: EUR 14,90
Amazon



Klappentext
Schlafen, trainieren, Kreaturen töten – Leilas Leben ist perfekt. Bis zu dem Tag, an dem sich die Fee Vanora aus ihrem Kristallkäfig und somit aus dem ihr auferlegten Bann befreit. Auf Rache sinnend, wird Vanora zu einer Bedrohung für die Welt der Menschen. Der Einzige, der Leila im Kampf gegen Venora helfen kann, ist ausgerechnet ebenfalls vom Volk der Feen. Der unwiderstehliche Luthias. Ihm hat Leila ihre seltenen Niederlagen zu verdanken.
Luthias lässt keine Gelegenheit aus, Frauen zu erobern, und lebt auch sonst die hinterlistige Art seines Volkes mit Genuss aus. Obwohl sich Leila nicht in die Schlange seiner Verehrerinnen einreihen will, und ihm keinesfalls zu trauen ist, fällt es ihr zunehmend schwerer, sich seinem Charme zu entziehen. Nicht ahnend, dass Luthias in der Tat seine eigenen Pläne verfolgt, lässt sie immer mehr Nähe zu ...
(www.bookshouse.de)
Meine Meinung
"Feennacht" ist ein fantastisch magischer Roman.
Erzählt wird die Geschichte von der Jägerin Leila und der Fee Luthias.

Leila ist ein Kind der magischen Welt, doch nach ihrer Geburt wurde sie in die Menschenwelt gegeben. Sie wuchs in den Armen der Bruderschaft auf und wurde zu einer starken Jägerin erzogen. Nach einem einschneidenden Erlebnis verließ sie diese jedoch. Ihr Leben widmete sie nur noch der Jagd. Luthias ist das erste magische Wesen, das sie nicht töten konnte. Irgendetwas an ihm zieht sie magisch an. 
Leila versucht so kalt wie möglich zu sein, Gefühle will sie nicht zulassen. Sie hat einmal geliebt, doch das Glück war ihr nicht hold. Erst als ihr Leben sich dem Ende zu nähern scheint, beginnt sie zu lernen. Leila lässt Gefühle zu, verliebt sich und schließt Freundschaften. Sie erkennt, dass sie vieles verpasst hat und vieles übersehen hat.

Luthias ist da etwas anders. Er genießt sein Leben in vollen Zügen. Lebt sein Lüsternheit und Sexualität völlig aus. Doch so perfekt dieses Leben auch erscheint, ist es nichts anderes als eine Lüge, ein Deckmantel.
Sorgen und Ängste verbirgt er tief in sich drin. Luthias will nicht, dass jemand von seinem Leid erfährt. Auch wenn er es nicht zugeben will, wirklich verliebt war er bisher nicht. Er kannte tiefe Zuneigung, aber keine Liebe. Erst als er Leila kennen lernt, lernt er, dass Sex nicht alles ist, was er von einer Frau bekommen kann. Sie erobert sein Herz, weshalb er bereit ist für sie alles zu opfern.

Oberflächlich betrachtet ist es ein Buch, gefüllt mit Kämpfen, Streitigkeiten und Sex, doch unter der Schale verbirgt sich eine tiefsinnigere Geschichte. Das Schicksal der Charaktere, sie es nun Leila, Luthias oder Eilith, ist voller Traurigkeit. Sie alle sehnen sich nach Liebe und Geborgenheit, da sie diese bisher nie tatsächlich erleben konnten. Ihr Leben war nicht einfach, doch sie kämpften weiter. Auch wenn der Schmerz noch so große war, das Leben ging weiter.
Leila neben diesen Problemen auch noch eine unbekannte Herkunft aufzuweisen. Sie weiß nicht wer oder was sie ist? Warum haben ihre Eltern sie in die Menschenwelt gegeben? Wer sind ihre Eltern?

Die Geschichte hat einen düsteren Charakter, vor allem da es meistens in der Nacht spielt. Erst die zarten Annäherungen zwischen Leila und Luthias lassen einen Lichtblick entstehen. Es ist eine sanfte Leidenschaft, deren Hunger nach jeder Berührung und jedem Kuss wächst.

Fazit
"Feennacht" ist ein Roman über eine abenteuerliche Suche nach einem Weg zum Überleben, die Entdeckung der ersten Liebe und der Lösung so mancher Geheimnisse. Von Seite zur Seite vermag das es das Herz eines Lesers mehr und mehr zu verschlingen und es mit den unterschiedlichsten Gefühlen zu konfrontieren.
Ein Geschichte, mit der man sicherlich noch einige Bücher füllen könnte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!