Verborgen von Amanda Hocking



Reihe: Die Tochte der Tryll 1
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: cbt (27. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570161447
ISBN-13: 978-3570161449
Preis: EUR 12,99
Amazon


Klappentext
Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz ...

Meine Meinung
"Verborgen" stellt den ersten Teil der Trilogie rund um das Mädchen Wendy dar. Ihr Leben war nicht einfach, doch was noch alles auf sie zukommen sollte, konnte sie nicht im geringsten erahnen.

An ihrem sechsten Geburtstag versucht ihre Mutter sie zu töten. Wendy überlebt den Angriff, wird aber fort an mit Samthandschuhen angefasst. Dieser Tatsache wird sie sich jedoch erst richtig bewusst, als der Junge Finn sie darauf hinweist. Sie hat ihr Leben lang nur genommen, doch gegeben hat sie nie etwas, muss sie sich selbst eingestehen.
Als sie erfährt, dass sie eine Tryll ist, was eine Art Troll darstellt, wird ihr alles etwas klarer. Die Eigenarten, die sie an den Tag legt, gehören zu ihrer wahren Natur.
Nachdem sie angegriffen wurde, bleibt ihr keine andere Wahl als ihre Familie, alles ihr Bekannte, zu verlassen und Finn zu folgen. Er bringt sie nach Förening, die Stadt der Tryll, wo sie ein komplett neues Leben anfangen soll. Hier lernt sie auch ihre wahre Mutter kennen und erfährt die Hintergründe, weshalb wie weggegeben wurde. Sie erfährt, dass sie eine Prinzessin ist.
Festzustellen, dass man eine Prinzessin ist, mag vielleicht der Traum vieler Mädchen sein, doch nicht ihrer. Die Verantwortung und die Verpflichtungen werden nämlich all zu oft vergessen. Wendy wollte all dies nie, sie wünschte sich bloß ein einfaches Leben mit Matt und Maggie. Leider scheint dieser Wunsch für die unerfüllbar. Ihr neues Leben ist ihr verhasst. Elora, ihre Mutter, ist ihr gegenüber eiskalt und behandelt sie wie ein dummes und lästiges Anhängsel.
Es gibt nur zwei Personen, die ihr beistehen. Finn, an den sie ihr Herz verloren hat, den sie jedoch nicht lieben darf und Rhys, ein Mensch, der ebenfalls in Eloras Palast lebt.

Finn ist ein Tracker, der sein Geld damit verdient, die ausgetauschten Tryll aufzuspüren und nach Hause zu bringen. Wendy war nur ein Auftrag, den er schnell erledigen wollte. Er brachte sie nach Förening und soll sie nun beschützen und lehren sich wie ein Prinzessin zu benehmen. Doch die ständige Nähe zu ihr, die sanften Berührungen und die langen Gespräche, lassen verbotene Gefühle in seinem Herzen anwachsen. Auch wenn er dagegen ankämpft und es unterdrückt, wächst seine Eifersucht und damit die Liebe zu Wendy. Doch wie soll eine Liebe funktionieren, wenn der Standesunterschied sie verbietet? Wie soll er sie lieben, wenn alles dagegen ist? Soll er alles riskieren?

Rhys Position ist erstmal schleierhaft. Er scheint ein gewöhnlicher Mensch zu sein, doch er darf bei der Königin im Haus leben. Wendy zerbricht sich über ihn lange den Kopf, eher sie die Wahrheit erfährt. Rhys mag bei Elora leben, weiß jedoch all zu deutlich, dass er eigentlich nicht erwünscht ist. Als Wendy auftaucht, findet er in ihr eine gute Freundin, die ihn ganz normal behandelt. Mit ihr scheint er über alles reden zu können. Mir scheint beinahe, als hätte er sich in sie verliebt. Ihm ist klar, dass er sie nicht lieben kann, oder eher lieben darf, doch ein Herz hält sich nicht an so etwas. Auch wenn er schwach ist, will er sie beschützen, nur seine Gefühle kann nicht offenbaren. Ihm ist klar, dass sie Finn liebt, trotzdem ist er bereit an ihrer Seite zu bleiben.

Die Idee eine Geschichte über die Tryll zu schrieben, scheint eigentlich recht interessant, doch noch nicht all zu weit ausgereift. Aus den Tryll könnte viel mehr gemacht werden. Hier sind sie ja bloß Menschen, die besondere Fähigkeiten haben, gerne ohne Schuhe rumlaufen und beim Essen sehr wählerisch sind.
Doch obwohl die Geschichte simpel erscheint, weckt sie trotz allem Interesse.
Ein Mädchen gefangen in einem Schicksal, dass sie niemals wollte. Eine Liebe, die keine Zukunft hat und über jede Vernunft geht. Die Motive mögen einfach gewählt, doch ihre Zusammenfassung schafft es immer wieder die Leser zu fesseln.
Amanda Hocking hat diesen Zusammenschluss raffiniert aufgebaut. Das Schicksal Wendys begeistert, weshalb die Seiten unter den Fingern zerfließen und das Ende des Buches schnell erreicht wird. Die Neugier auf den weiteren Verlauf steigt.

Fazit
"Verborgen" stellt einen interessanten Einstieg in die Reihe dar. Es werden Action und Gefühlsverirrungen geboten. Das Leben eines Mädchens wird auf den Kopf gestellt und ihr wird eine ungewisse Zukunft geboten.
Ich habe die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Buch gelesen, deshalb würde ich sagen, jeder sollte selbst mal reinschauen. Mir persönlich hat die Geschichte gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie die Fortsetzung aussehen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!