Zärtliche Brandung von Janet Chapman




Reihe: Sinclair Brothers 1
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (21. Juni 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442377382
ISBN-13: 978-3442377381

Preis: EUR 7,00
Klappentext
Was hat Sams Großvater, der reiche Schiffsmagnat Abram Sinclair, sich bloß dabei gedacht? In seinem Testament vermacht er sein gesamtes Vermögen demjenigen seiner drei Enkel, der Willa Kent heiratet – eine einfache junge Frau aus den Wäldern von Maine. Die eigenwillige Willa ist ebenso entsetzt, und zusammen mit Sam Sinclair sucht sie nach einem Ausweg aus dem unseligen Testament. Denn eine Ehe kommt für sie niemals infrage – obgleich der attraktive Sam mehr als lustvolle Gefühle in ihr weckt …
Meine Meinung
Abram Sinclair wünschte sich nichts sehnlicher als seine Enkelkinder verheiratet zu sehen, doch dank ihrer Sturheit, kam es nie dazu. Um diesen letzten Wunsch zu erfüllen, stellt er seinen Jungs eine Falle. Wollen sie seine Anteile an der Firma nicht an die Konkurrenz verlieren, muss einer von ihnen Willamina Kent heiraten. Obwohl keiner von der Idee begeistert ist, findet Sam doch irgendwie einen Gefallen an der Frau, die so anders ist, als alle die er bisher kennen lernte. Doch er muss feststellen, dass Willas harte Schale, eine verletzte Seele verbirgt. Kann er ihre helfen?

Sam Sinclair sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch noch stinkreich. Als es sich entscheiden soll, ob er oder einer seiner Brüder die Firma übernehmen soll, kommt es anders als erwartet. Erst taucht da die Frau auf, die ganz und gar nicht in seine Kreise passt und doch irgendwas an sich hat. Dann stirbt sein Großvater und verlangt in seinem Testament, dass einer der Jungs diese Frau heiratet, sonst würde ihr Vermögen und ein Teil der Firma an ihre Gegner gehen. Sam beschließt, dass er es sein wird, der Willa heiratet. Da diese aber zurück nach Maine geflohen ist, muss er ihr hinterher. Zum Glück hat sie das Boot genommen, weshalb er kurzerhand aus dem Hubschrauber springt um ihr näher zu kommen. In der Zweisamkeit kommen sie sich näher, doch bei der Ankunft ist sie wieder abweisend. Sam muss die Ursache ihres Schmerzes finden um ihr Herz ganz und gar für sich gewinnen zu können, doch auch die Konkurrenz versucht sie für sich zu gewinnen.

Willamina Kent, von Sam liebevoll als "Wachtel" bezeichnet, hat eigentlich nichts mit dem Lebender Sinclairs gemein. Sie führt eine kleine Firma zur Sargherstellung, ist geschieden und hat einpaar Pfund zu viel auf den Hüften. Sie denkt sich nichts dabei, als Abram Sinclair bei ihr auftaucht und ihre Freundschaft gewinnt. Um dem alten Mann einen Gefallen zu tun, erklärt sie sich bereit die Entscheidung über das Erbe seiner Firmenanteile zu treffen. Willa lernt die attraktiven Männer kennen, doch eher sie etwas tun kann, stirbt Abram. Während der Testamentseröffnung erfährt sie von seinen Hintergedanken, sie soll einen seiner Enkel heiraten. Sam Sinclair macht sich Mühe um sie zu werben und kommt ihr daher gefährlich nahe. Doch kann sie ihn wahrhaft lieben, wenn eine so große Schuld auf ihren Schultern lastet? Kann die sich selbst verzeihen um den nächsten Schritt zu wagen?

Janet Chapman schafft es immer wieder Romantik mit viel Witz aber auch Ernsthaftigkeit zu verbinden.
So können sich Sam und Willa zu Beginn nicht wirklich leiden. Sam nennt sie immer wieder die kleine "Wachtel". Doch diese Wachtel weckt immer mehr sein Interesse. Ihm gefällt es Entdeckungen zu machen, wie zum Beispiel, dass sie keinen BH trägt, während er sie an seiner Brust presst. Als er zu ihr ins Meer springt um aufs Boot zu kommen und sie ihn am liebsten dort treiben lässt. Diese gemeinen kleinen Sticheleien bringen sie doch einander näher. Von den Einwohnern erfährt er alles: Weshalb sie sich schuldig fühlt, warum sie nicht heiraten will oder warum sie keine Kinder haben will.

Es gibt einen Punkt, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Zwischendurch hatte sich Sam ziemlich verändert. An einem Punkt war er nicht mehr als er selbst erkennbar. Er hatte sich gehen lassen, doch zum Glück fängt er sich wieder. Sam verliebt sich voll und ganz in Willa, weshalb es ihm irgendwann egal ist, ob die Frist abläuft und die Anteile verloren gehen könnten.

Fazit
Eine schöne Liebesgeschichte voller Humor. Ein Mann, der sich um das Herz einer Frau bemüht, die er liebt. Eine Frau, die die Vergangenheit loslassen muss um eine glückliche Zukunft haben zu können. Zwischendurch immer wieder Pannen, die ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Sicherlich ein Buch für gemütliche Stunden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!