Frostfluch von Jennifer Estep





Reihe: Mythos Academy 2
Broschiert: 416 Seiten
Verlag: ivi; Auflage: 3 (20. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3492702485
Preis: EUR 14,99
Klappentext
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …
(Quelle: ivi Verlag)
Meine Meinung
Gwens Abenteuer an der Mythos Academy geht weiter. Nach dem Kampf mit Jasmin ist klar: Sie muss lernen wie man richtig kämpft!
Wäre der zusätzliche Sportunterricht nicht schon Plage genug, nein, ihr Lehrer muss natürlich ausgerechnet der Spartaner Logan Quinn sein. Der Logan Quinn, der noch vor kurzem mit ihr flirtete, sie beschützte und ihr anschließend das Herz brach. Doch zum Glück gibt es den Weihnachtskarneval, zu dem Daphne sie überredet. Im Hotel lernt sie den äußerst attraktiven Preston kennen, der nur Augen für sie zu haben scheint. Mit seiner Hilfe hofft Gwen über Logan hinweg kommen zu können, doch Logan hat da anscheinend andere Pläne. Immer wieder läuft er ihr über den Weg und stellt sie sogar mal zur Rede! Bedeutet es, dass er eifersüchtig ist? Hat er doch Gefühle für sie?
Gwen ist in ihrem Gefühlsschlamassel gefangen und weiß nicht weiter. Sie liebt Logan, auch wenn er mit einem anderen Mädchen zusammen ist und diese vor ihren Augen immer wieder küsst. Ihn loslassen kann sie aber auch nicht, weshalb es sie so sehr verletzt. Das Training mit ihm ist immer die reinste Qual, nicht nur weil es ums Kämpfen geht, sondern wegen seiner Kälte ihr gegenüber. Preston scheint da ganz anders zu sein. Er ist immer offen ihr gegenüber, hört ihr zu und bedrängt sie nicht. Er scheint perfekt. Doch kann jemand so perfektes tatsächlich real sein?
Neben dem Gefühlschaos muss Gwen sich auch weit aus wichtigeren Fragen beschäftigen. Irgendjemand scheint es erneut auf ihr Leben abgesehen zu haben. Immer wieder werden Anschläge verübt, denen sie nur knapp entkommen kann. Hat das alles mit ihrem Champion-Dasein zu tun, oder steckt doch mehr dahinter?

Auch der zweite Band hat mich einfach umgehauen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil Gwen für mich zu einer Freundin geworden war.
Sie zeigt große Stärke, versucht mit ihren Gefühlen klar zu kommen und ihre Kräfte zu erforschen.

Als sie durch einen Zufall auf Olivers Geheimnis stößt, will sie mehr wissen. Fast schon detektivisch macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit und erfährt so manches, was sie nicht wissen sollte. Gwen muss lernen, dass die Neugier auch Grenzen haben sollte, denn manches wollen die Menschen nun mal nicht von sich preisgeben, schon gar nicht an Fremde.
Bei ihrem Training merkt sie, dass sie ihre Kräfte auch auf eine ganz neue Art und Weise einsetzen kann. Durch bestimmte Erinnerungen kann sie sich die Fertigkeiten der Personen aneignen und sie dann nutzen. Diese Gabe wird für sie noch ganz wichtig, wichtiger als sie je hätte ahnen können.

Bei all dem Schönen und Aufregendem im Buch, sind es doch die Szenen zwischen Logan und Gwen, die mich gerührt haben. In gewisser Weise erscheinen sie beinahe intim und dabei so romantisch.

Richtig traurig wurde das alles, als Gwen die Wahrheit über den Tod ihrer Mutter erfährt. Diese Offenbarung verletzt sie zutiefst, führt sie aber auch zu ihrem Feind. Noch weiß sie nicht, wer sich hinter Lokis Champion verbirgt, doch sie will alles dran setzen um diese Person zur Rechenschaft zu ziehen.

Jennifer Estep bietet auch in diesem Buch eine gewaltige Mischung an Emotionen. Mit ihrer einfachen und alltäglichen Sprache, steht dem Lesevergnügen nichts im Weg. Die wunderbaren und detailreichen Beschreibungen unterstützen die Fantasie bei der Bildung der beschriebenen Welt und verhelfen zu einer gewissen Nähe, lassen alles realer wirken.
Fazit
Auch der zweite Band der Mythos Academy Reihe überzeugt auf ganzer Linie. Die Charaktere gewinnen an Tiefe und offenbaren einen Teil ihrer Geheimnisse und ihrer Vergangenheit. Jennifer Esteps Kombination an Romantik und Action schafft eine Geschichte zum Verlieben.


1 Kommentar:

  1. Super Rezi... ich muss die Reihe wohl doch mal lesen! :)

    AntwortenLöschen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!