Vereint von Amanda Hocking



Reihe: Tochter der Tryll 3
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: cbt (22. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570161463
Preis: EUR 12,99
Klappentext
Vereint - in der Magie der Liebe

Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...


Wendys achtzehnter Geburtstag steht kurz bevor – und ihre Vernunftheirat mit Tove. Dabei droht ein Krieg am Horizont der Tryll; sie erwarten jeden Moment den Angriff der verfeindeten Vittra. Da erreicht Loki die Tore von Förening – zu Tode erschöpft und voller Wunden – und bittet um Amnestie. Wendy willigt ein, gegen den erbitterten Widerstand von Finn, der Loki zutiefst misstraut. Als sich die Lage zuspitzt, setzt Wendy alles auf eine Karte. Wird ihr Opfer reichen, um die zu retten, die sie liebt?
(Quelle: cbt Verlag)
Meine Meinung
Wendys Hochzeit steht vor der Tür, doch ausgerechnet jetzt taucht Loki im Palast auf. Er bittet sie um Hilfe, denn Oren will seinen Tod. Gegen alle Proteste, nimmt sie ihn auf und gewährt ihm Schutz. Auf ihn konzentrieren kann sie sich aber nicht, denn die Vittra gehen immer mehr gegen die Tryll vor. Verzweifelt muss Wendy nach einem Ausweg suchen, während sie ihre eigenen Gefühle unter Kontrolle bringt. Auch wenn sie es gehofft hatte, die Hochzeit hat nichts am Gefühlschaos geändert. Wendy muss sehen wie sie es schafft alles unter einen Hut zu kriegen, denn es hängt so viel mehr davon ab, als nur ihr eigenes Glück.

Die Hochzeit mit Tove, hat Wendy nicht gerade weiter geholfen. Sie mag ihn, doch von Liebe kann keine Rede sein. Nach wie vor will ihr Herz zu Finn, doch auch Loki ist äußerst anziehend. Viel Zeit sich um diese Gefühle zu kümmern, hat sie allerdings nicht. Ihr Vater will das Reich der Tryll unter seiner Kontrolle wissen, weshalb er alles tut um Schaden anzurichten.
Der Autorin ist es äußerst glaubhaft gelungen Wendys Gefühle in dieser Situation darzustellen. Wendys Verzweiflung und die Sorge um ihre Untertanen, aber auch die Leidenschaft in ihrem Herzen, die mehr Aufmerksamkeit fordert. Als Leser wird man praktisch ins Geschehen gezogen und kann all dies nachempfinden. Diese Nähe ist beinahe spürbar, was das Lesen äußerst angenehm macht.

Finn gerät in diesem Band mehr in den Hintergrund. Er hat zwar eine schöne Stelle des Buches, die er mit Wendy teilt, doch danach ändert sich so einiges. Es stimmt schon, er ist nach wie vor eifersüchtig auf Loki, doch die Unterhaltung mit Wendy öffnet ihm die Augen. Finn muss sich selbst die Dinge eingestehen, vor denen er immer wieder davon gelaufen war.

Anders als Finn, tritt hier Loki in den Vordergrund. Der Leser bekommt einen Einblick in sein Leben und erfährt so einiges über seine Vergangenheit. So bringt Wendy in Erfahrung, was ihr Vater ihm alles antat. Sie erfährt aber auch, was sein Vater alles verbrochen hat.
Lokis Schicksal scheint schwer und belastend, doch er hat sich nicht unterkriegen lassen. In seinem Leben gab es viel negatives, zum Glück lies er sich von ihnen aber nicht einnehmen. Seine Konzentration auf das Positive könnte auch eine Erklärung für sein Flirtverhalten geben. Er will sein Leben genießen und da Wendy ihm gefällt, möchte er keinen Moment versäumen, weshalb er ihr Herz für sich gewinnen will.

Das Buch bietet viele ernste und angespannte Situationen, doch auch Stellen, die einfach zum Lachen animieren.
So gibt es einen Moment, der sich mir praktisch eingebrannt hat: Es ist die Szene, als Tove und Wendy ratlos vor ihrem Ehebett stehen. Sie wissen beide, dass sie sich gegenseitig nicht lieben, weshalb diese Ratlosigkeit in der Hochzeitsnacht ja so amüsant ist.
Es gibt noch so viel mehr zu entdecken, doch das ist natürlich jedem Leser selbst überlassen.

Ab dem zweiten Band konnte man schon eine gewisse Richtung erkennen, auf die die Story zusteuerte, doch Amanda Hocking hat den Verlauf so gestaltet, dass es trotz allem Überraschungen gibt. Ihren Schreibstil hat sie beibehalten, weshalb die Seiten nur so fließen. Locker und leicht fließt die Geschichte dahin, da kommt das Ende schneller als erhofft.
Fazit
Zum Ende ihrer Trilogie präsentiert und Amanda Hocking eine Prinzessin, die die schwersten Entscheidungen ihres Lebens treffen muss. Eine glückliche Zukunft oder das Ende ihres Volkes, alles steht auf einer Messersschneide. Eine falsche Entscheidung und alles könnte vorbei sein.
Bei diesem Buch geht die Spannung mit der Leidenschaft Hand in Hand!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!