Full Moon wo sagashite 3 von Arina Tanemura




Band 3 von 7
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Egmont Manga Anime; Auflage: 5 (Juli 2004)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3898858793
Preis: EUR 5,00
Inhalt
Mitsuki hat Angst, dass Waka-Ouji-Sensei sie auffliegen lässt, doch zum Glück geht alles gut. Während dessen, haben die Todesengel beschlossen mehr über Eichi-Kun zu erfahren. So glaubt Takuto durch Waka-Ouji-Sensei an Informationen zu gelangen und nimmt einen menschlichen Körper an. Er konnte jedoch nicht ahnen, dass dieser ihn aus seinem früheren Leben kannte. Takuto flieht, doch diese Begegnung ruft Erinnerungen wach. Je mehr er sich an die Vergangenheit erinnert, desto mehr löst sich sein Körper auf. Um Takuto retten zu können, erklärt sich Mitsuki dazu bereit sich die Seele nehmen zu lassen. 
Soll das das Ende sein? Gibt es noch eine Möglichkeit, dass doch alles glücklich endet?

Meine Meinung
Dieser dritte Band bietet einen gewissen Einblick in die Vergangenheit der Charaktere. 
So erfährt man etwas über die gemeinsame Vergangenheit von Mitsuki und Eichi, über Takutos Leben vor dem Todesengeldasein und über die Beziehung von Meroko und Izumi.

Mitsuki möchte auch weiterhin als Fullmoon auftreten und singen können, weshalb Waka-Ouji-Sensei auf gar keinen Fall erfahren darf, wer sie tatsächlich ist. Doch dann begegnet sie Takuto, als dieser gerade flieht. Um den Grund herauszufinden, fragt die ihre Managerin Ohshige-san aus.
Mitsuki erfährt, dass Takuto mit Waka-Ouji-Sensei in einer Band war, aber nachdem Mitsukis Vater starb, begann er eine Solokarriere. Leider bekam er, ähnlich wie Mitsuki selbst, einen Tumor im Hals. Takuto verlor seine Stimme und begann daraufhin Selbstmord.
Von Meroko weiß sie, dass Todesengel, die sich erinnern, ihr Dasein verlieren. Mitsuki versteht nun wie sehr Takuto leidet und erklärt sich bereit für sein Glück ihre Seele zu geben.

Mitsuki leidet die ganze Zeit über, doch sie will sich nichts anmerken lassen. Sie trägt die Last eines schweren Geheimnisses auf ihrem Herzen. Takuto ist für sie zu einem wichtigen Freund geworden, weshalb sie ihn auch besser versteht. Sie sieht sein Leid und möchte helfen. Auch wenn sie selbst unglücklich ist, möchte sie doch, dass ihre Freunde glücklich sind.

"Ich brauche keinen Trost. Lieber leide ich im Gedenken an dich, als dich ganz zu vergessen. Ich habe keine Angst vor den Tod. Denn ich weiss, du wartest auf mich."

Takuto zeigt sich stark und kämpferisch, doch in seinem Inneren leidet er. Die aufkommenden Erinnerungen zerreißen ihn, doch auch wenn sein Leben davon abhängt, er will Mitsukis Seele nicht nehmen. Sie ist ihm wichtig, weshalb er lieber verschwindet, als ihr Glück und Leben zu nehmen. Takuto hat sich in Mitsuki verliebt, doch er will trotzdem Eichi-Kun für sie finden. Sie soll auch weiterhin lächeln können.

Dieser Band ist eine Beispiel für die verschiedenen Arten der unerfüllten Liebe. Er zeigt auf, dass die Liebe nicht immer mit Glück verbunden ist. Manchmal heißt lieben auch leiden. Gleichzeitig ist es ein Abblid dafür, dass die Erfüllung der eigenen Träume mit Hürden verbunden ist. Allerdings weißt Arina Tanemura auch darauf hin, dass es nicht falsch ist Hilfe zu suchen. Mitsuki will einsam leiden, dabei würden ihre Freunde sie zu gerne unterstützen. Sie warten nur auf ein Wort von ihr.

"Gott, ist das meine Strafe? Ich bin von der Liebe davongerannt, aber ständig verliebe ich mich aufs Neue... Ich kann ihr nicht entfliehen... Werde ich diese Schmerzen bis in alle Ewigkeit mit mir herumschleppen? Ist das meine Strafe?"

Fazit
Erneut beeindruckt Arina Tanemura mit einer wunderbaren und emotionsvollen Geschichte. Herzergreifend werden die Schicksale der Protagonisten offenbart. Die Leser lernen ihre Helden besser kennen und erfahren, was ihre Handlungen beeinflusst hat. Die Vergangenheit ist nun mal ein Teil von uns allen, sie können wir nicht rückgängig machen.




1 Kommentar:

  1. Die ersten zwei Bände stehen noch ungelesen in meinem Regal... Schöne Rezi!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!