Meister der Stimmen von Rachel Aaron



Reihe: Die Legenden von Eli Monpress 1
Originaltitel: The Spirit Thief
Taschenbuch: 348 Seiten
Verlag: Knaur; Auflage: 1. (3. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426512388
Preis: EUR 8,99
eBook: EUR 8,99

Inhalt
Eli Monpress ist einer der größten Diebe der Welt. Er hat es sich zum Ziel gemacht der Dieb mit dem höchsten Kopfgeld der Welt zu werden. Um das Kopfgeld zu erhöhen, beschließt er deshalb, zusammen mit seinen Freunden Josef und Nico, den König von Mellinor zu entführen. Nie hätte er auch nur ahnen können, welche Katastrophe er damit auslöst. Ein böser Magier, der im Verborgenen auf seine Gelegenheit gewartet hatte, sieht nun seine Chance. Um das Königreich Mellinor aus seiner Gewalt zu befreien, muss sich Eli mit der Magierin Miranda zusammen schließen, ausgerechnet der Frau, die ihn zu jagen geschworen hat. Nur mit geballter Kraft können sie das Königreich retten, doch können sie auch einander vertrauen?

Meine Meinung
"Meister der Stimmen" ist die Geschichte des wohl merkwürdigsten und seltsamsten Dieses der Welt, Eli Monpress. Er ist der Dieb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das höchste Kopfgeld der Welt zu bekommen. Zusammen mit dem Schwertkämpfer Josef und dem Mädchen Nico, startet er so manch waghalsige Aktion um sein Ziel zu erreichen.

Rachel Aaron führt ihre Leser in eine fremde Welt ein. Hier besitzt jeder Stein, jeder Baum oder Strauch, ja  selbst ein Sandkorn, einen eigenen Geist. Zumeist befinden sich diese Geister in einem Zustand des Schlafes, doch es gibt Menschen, die sie darauf erwecken können. Sie können mit den Geistern sprechen, mit ihnen Partnerschaften eingehen oder sie versklaven; diese Menschen sind magiebegabt.

Miranda Lyonette gehört zu den Menschen, die die Geister wahrnehmen können. Sie bezeichnet sich als eine Spiritistin, die mit den Geistern Partnerschaften eingegangen ist. Im Namen des Geisterhofes macht sie sich auf die Jagd nach dem Dieb, denn dieser bringt die Magier in Verruf. Es macht sie wahnsinnig, dass Eli es immer wieder schafft zu entkommen. Zu gerne würde sie ihn schnappen. Als sie ihn jedoch kennen lernt und mit ihm zusammen arbeiten muss, muss sie feststellen, dass er anders ist als erwartet. In ihren Augen ist er erstmal ein Chaot, doch nach und nach lernt sie auch seine wahre Kraft kennen. Eli scheint immer verträumt zu sein, doch er hat auch einen Plan. Miranda muss anerkennen, dass Eli ein ganz und gar einzigartiger Magier ist. Die Geister gehorchen ihm, ohne Zwang. Doch nicht nur seine Magie beeindruckt sie, auch ihre eigene Macht tut es. Im Kampf gegen den dunklen Magier, den Knechter, muss sie alles aufbieten was sie hat. Miranda muss all ihre Macht offenbaren.

Eli ist kein gewöhnlicher Dieb. Er will das höchste Kopfgeld der Welt haben, weshalb er so manch verrückte Unternehmung veranstaltet. Es macht ihm Spaß die verrückten Aktionen zu veranstaltet und durchzuführen. Ähnlich wie Miranda, hat er die Macht mit Geistern zu sprechen. Doch seine Macht ist auch anders. Spiritisten gehen mit Geistern Partnerschaften ein, Knechter nehmen den Geistern den freien Willen, doch er macht nichts davon. Eli ist dazu fähig die Geister durch eine Bitte oder eine Geste für sich zu gewinnen. Nie hätte er damit gerechnet, dass die Sache in Mellinor so aus dem Ruder laufen würde und schon gar nicht damit, dass er mit einer Spiritistin zusammen arbeiten muss. Er muss viel Kraft aufwenden um das Schlimmste zu verhindern. Auch wenn er ein Dieb ist, hinter seiner Fassade scheint sich sehr viel mehr zu verstecken.

Elis Partner, Josef und Nico, sind genauso seltsam wie er. Josef ist ein äußerst gekonnter Schwertkämpfer, während Nico noch etwas viel seltsameres ist. Die Geister fürchten Nico, nur ihr merkwürdiger Mantel scheint die Wahrheit zu verstecken. Leider wurde nicht erklärt, weshalb Josef diese Macht über Nico hat oder wie die Beiden sich Eli angeschlossen haben.

Rachel Aaron schafft es der Geschichte Witz und Komik aber auch Ernsthaftigkeit zu verleihen. Für  Witz sorgt gang und gar Eli, aber auch Gin trägt in einigen Teilen bei.
Die Autorin zeigt aber auch, dass der Gedanke an Rache einen Menschen in den Wahnsinn treiben kann. Man nutzt alle Möglichkeiten um zu bekommen, was man will, doch um dies zu tun ist man bereit alles andere und jeden anderen zu opfern. Renaud hat alles gegeben um an Macht zu kommen, doch Macht alleine macht nicht glücklich. Sie frisst einen auf, bis von der eigenen Persönlichkeit nichts mehr übrig ist.

Fazit
Der erste Band der Legenden von Eli Monpress verspricht Witz und Spannung, aber auch viele Geheimnisse. Einiges wurde kurz von Licht erfasst, bleibt aber zum großen Teil trotzdem im Verborgenem. Noch sind so einige Beziehungen unbeleuchtet geblieben, was dem Ganzen etwas geheimnisvolles gibt. Eli und seine Freunde haben ihre erste Mission bestanden und ihre Ziele erreicht, doch auch Gegner gewonnen, die ihnen bereits auf der Spur sind. Noch ist unklar, welche weiteren Abenteuer auf sie warten, doch eines weiß man genau, mit seinem Charme wird Eli sie sicherlich bestehen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!