Der Zauberspiegel von Lynn Carver



Reihe: Goryydon 1
Broschiert: 351 Seiten
Verlag: At Bookshouse Ltd. (22. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-9963722839
Preis: EUR 14,99
eBook: EUR 5,99

Inhalt
Juliane hat es nicht leicht. In ihrer Familie ist sie eine Außenseiterin, zu dem hat sie noch eine unheimliche Gabe; sie kann Gedanken ihrer Mitmenschen wahrnehmen. Eines Tages wird sie durch einen Spiegel in eine andere Welt gesogen, denn sie ist auserwählt das Böse, welches hier seine Herrschaft beansprucht, zu vernichten. Verloren im Unbekannten muss Juliane Freundschaften schließen, kämpfen und über sich selbst hinaus wachsen. Doch kann ein einfaches Mädchen tatsächlich eine solche Verantwortung auf ihren Schultern tragen? Kann die tatsächlich die Prophezeiung erfüllen, an die die Menschen felsenfest glauben?

Meine Meinung
Ausgeschickt in eine fremde Welt um diese zu retten. Genau dem muss sich Juliane nun stellen. Angekommen in Goryydon muss sich Juliane allen möglichen Schwierigkeiten stellen, denn ihre Ankunft wird einerseits hoffnungsvoll erwartet, andererseits voller Hass verfolgt. Ausgerechnet sie soll auserwählt sein die Menschen vor einer dunklen Bedrohung zu retten, sie, ein Mädchen voller Selbstzweifel.

Goryydon ist eine Welt, die sich von unserer unterscheidet. Die meisten Menschen leben in Königreichen unter der Herrschaft eines Königs oder einer Königin. Die Bürger sind zumeist einfache Bauern, die ihre Felder bestellen und die erbrachte Ernte zum Leben nutzen. Doch in dieser Welt hat auch Magie ihr Zuhause gefunden. Die Macht des Lichts ist allerdings geschwächt, die Finsternis hat sich erhoben. Aus diesem Grund leiden die Menschen und leben in Angst. Doch nicht nur das mittelalterliche Volk ist ein Teil dieser Welt, wie Juliane feststellen muss, denn während ihrer Reise lernt sie noch einige andere, äußerst interessante, Kulturen kennen.

Neben ihrer gut ausgearbeiteten Welt, hat die Autorin hier auch einige interessante Charaktere geschaffen.

So ist Juliane ein Mädchen aus einer anderen Welt. Ihr leben ist voller Verachtung durch ihre Familie. Ihre Mutter zeigt ihr nur all zu deutlich, dass sie ihren Vorstellungen von einer perfekten Tochter in keinster weise genügt. In Goryydon hingegen, schaut man zu ihr auf, hier ist sie eine Heldin. Doch Juliane muss feststellen, dass diese Rolle schwieriger ist, als sie es sich je hätte träumen lassen. Sie muss viel tun um den Hoffnungen gerecht zu werden, vor allem aber, muss sie ihr Schicksal akzeptieren. Zum Glück hat Juliane Freunde gefunden, die sie unterstützen und ihr beistehen. Ihre Gefährten werden zu einer Familie, wie sie sich eine immer gewünscht hat.

Diese Gefährten sind Kalira, Ranon und Aran. Alle Persönlichkeiten, die genau wie sie, innere Kämpfe zu bestehen haben. Kalira, eine Prinzessin, wünscht sich Freiheit. Zu lange wurde sie vor der Welt beschützt und versteckt. Ranon, ein geschickter Krieger, fürchtet seine Freunde nicht beschützen zu können. Aran hingegen, ist getrieben von Rache und voller Wut.

All dies mag düster klingen und wenig positive Gefühle durchlassen, doch alle von ihnen kämpfen für eine bessere Zukunft. Damit alles nicht so negativ erscheint, hat die Autorin den Reisenden auch die Gabe der Liebe gegeben. Trotz der vielen Streitereien, wachsen sanfte Banden der Leidenschaft zwischen einigen von ihnen.

Lynn Carver hat sich mit der Erschaffung dieser Welt viel Mühe gegeben. Nicht nur die Beschreibungen der Welt, auch die Ausarbeitung der Charaktere ist authentisch gestaltet worden.
Nach einem etwas schwächlichen Start, steigt die Spannung an und die Neugier des Lesers ebenfalls. Frustrierend hingegen ist das Ende dieses ersten Bandes. Nach all den Geschehnissen, war es vielversprechend, dass eine bestimmte Sache noch geschehen würde, doch ausgerechnet dann, geschieht etwas vollkommen anderes. Ich habe die Hoffnung, dass die Autorin dem Ganzen im zweiten Band eine größere Chance gibt.

Fazit
Wer sich ein spannendes und fantastisches Abenteuer wünscht, dürfte an Goryydon seinen Gefallen finden. Ein Mädchen aus einer fremden Welt ist auserwählt worden gemeinsam mit ihren Freunden dem Schrecken ein Ende zu bereiten. Aufregende Kämpfe und zarte Gefühle gehen Hand in Hand. Aufbereitet mit einem flüssigen Schreibstil, ist diese Geschichte genau das Richtige für einen ruhigen Nachmittag.



1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Valentina,

    ich danke Dir sehr herzlich für Deine ausführliche und liebevolle Rezi zu meinem "Zauberspiegel"!

    Der zweite Teil "Die Zauberschatten" sind mittlerweile erschienen (auf lovelybooks läuft gerade die Bewerbungsrunde für die Leserunde.) und ich hoffe, darin alle Cliffhanger zu beseitigt zu haben ;-)

    Mein Kompliment übrigens für Deine wundervolle Seite!

    Ganz liebe Grüße, Lynn Carver aka Ivy Paul

    AntwortenLöschen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!