Rashen - Einmal Hölle und zurück von Michaela B. Wahl





eBook: 253 Seiten
Verlag: Knaur eBook (2. April 2013)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00C3U2QAC
Preis: EUR 4,99
Hier zu kaufen => Amazon oder Verlag

Inhalt
Rashen de Andiel, einst ein hoher Dämon, fristet nun sein Dasein als ein Oishine. Eines Tages beschwört ihn das junge Mädchen Clair. Doch anders als seine Herren zuvor, will sich Clair keine Wünsche erfüllen lassen. Rashen ist von der ganzen Situation alles andere als begeistert, hat aber keine andere Wahl, als bei ihr zu bleiben. Als dann auch noch der Hexenmeister, Nazar Malovic, auftaucht, wird es erst recht merkwürdig. Rashen und Clair müssen herausfinden, was da vor sich geht, doch Rashen hegt den Verdacht, dass Clair mehr weiß, als sie ihm gegenüber preisgibt. Weshalb hat sie ihn nun eigentlich beschworen? Welche Rolle wurde ihm zugesprochen?

Meine Meinung
"Rashen - Einmal Hölle und zurück" erzählt die verwirrende Geschichte des Dämons Rashen und seiner Findung dessen, was er irgendwie schon immer gesucht hat ohne es zu wissen.

Rashen de Andiel war einst ein hoher Dämon, ein angesehener Inkubus, doch eine Tat hat alles verändert. Nun fristet er sein Dasein als Oishine, ein Dämon, der gegen innige Geheimnisse Wünsche erfüllt. Er lebt in der Zwischenwelt, darauf wartend, dass ihn jemand beschwört. Als Clair ihn beschwört, weiß er nicht recht, was er davon halten soll, denn sie will keine Wünsche von ihm. Viel schlimmer ist aber eine andere Tatsache, nämlich der Körper, den er durch die Beschwörung erhalten hat. Der Körper lässt ihn fühlen und macht ihn irgendwie menschlich. Plötzlich wünscht sich Rashen Clair näher zu sein, dass sie ihn wahrnimmt und nicht den Körper, in dem er steckt.

Clair führt ein Doppelleben, Studentin am Tag und erotische Tänzerin bei Nacht. Einsam wie sie ist, glaubt sie keine andere Wahl zu haben, wenn sie überleben will. Auch das Beschwören von Rashen ist eine Tat, die sie nur tut, weil sie keine andere Wahl zu haben glaubt. Einerseits ist sie vom Dämon genervt, andererseits fühlt sie sich von ihm angezogen, schließlich hat sie ihm den Körper gegeben. Doch mal ehrlich, einen Dämon gegenüber darf man doch keine Gefühle entwickeln, oder? Clair ahnt nicht, dass man sie benutzt um einen viel perfideren Plan ablaufen zu lassen.

Die Beziehung zwischen Rashen und Clair ist mehr als nur schwierig. Er ist ein Dämon und hat eigentlich nichts für Gefühle übrig. Er genießt einfach nur den Sex, mehr will er aber nicht. Doch bei Clair ist es anders. Bei ihr wünscht er sich, dass sie ihn sieht, ihn und nicht den beschworenen Körper.
Clair hingegen hat ein ganz anderes Problem. Sie fühlt sich von der Liebe verraten, da ihr alle, die sie liebte, genommen wurden. Warum sollte es ihr mit Rashen denn anders ergehen, schließlich ist ihr Pakt mit ihm nur begrenzt. Denn mal ehrlich, kann es überhaupt eine Liebe zwischen einem Menschen und einem Dämon geben?

Das Buch kann zu Beginn wirklich verwirren, denn es scheint in mehreren Episoden geschrieben. Immer wieder springt die Perspektive zwischen Rashen und Clair hin und her, doch nicht dies ist verwirrend, sondern viel mehr, dass immer wieder Rückblenden eingelassen werden. Man ist mitten im Geschehen, doch dieses wird immer wieder unterbrochen. Doch diese Rückblenden erst, führen dazu, dass Alles auf eine gewisse Weise Sinn ergibt.

Neben Rashen, spielen viele weitere Dämonen eine mehr oder weniger wichtige Rolle. Doch nicht nur Dämonen und Menschen sind Teil der Geschichte, auch Hexenmeister und Hexen nehmen ihre Plätze ein.

Es gibt Lügen, Verrat und Rache. Die Geschichte ist gut aufgebaut worden, die Ereignisse führen auf ein bestimmtes Ziel zu. Leider ist die Auflösung dahinter nicht halb so gut, wie sie hätte sein können. Das Ende selbst, ist wirklich dramatisch aufgebaut. Da gab es eine interessante Wende, auch wenn man sie nicht so erwartet hat, hat man so etwas ähnliches dann doch geahnt.
Ein weiteres zentrales Thema des Buches ist wohl auch die Selbstaufopferung. Die Autorin führt ihren Lesern vor, wofür sich Menschen bereit sind zu opfern nur um jemand anderen zu retten.
Fazit
"Rashen - Einmal Hölle und zurück" erzählt die Geschichte von ungewöhnlicher Liebe, von Eifersucht und Rache. Ein Dämon muss erkennen, dass es mehr gibt, wofür es sich zu kämpfen lohnt als bloß die Anerkennung des Fürsten. Mit interessanten Aspekten wieder gegeben, hat die Geschichte einen gewissen Anreiz, den man voll und ganz auskosten kann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!