Die Sehnsucht des Dämons von Stephanie Chong



Reihe: Company of Angels 1
Originaltitel: Where Demons Fear to Tread
Broschiert: 316 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; (Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3862784660
Preis: EUR 8,99
eBook: EUR 8,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag


Inhalt
Serena St. Clair ist ein junger Schutzengel mit dem Auftrag den Hollywoodstar Nick Ramirez zu beschützen. Es scheint ganz gut zu laufen, doch dann kreuzt sich ihr Weg mit dem des Erzdämons Julian Ascher, der versucht Nick in die Abgründe zu locken. Julian ist fasziniert von Serena, weshalb er einen Handel vorschlägt: Serena verbringt mit ihm eine Woche im Las Vegas und dafür wird er die Finger von Nick lassen. Um ihren Schützling vor dem Fall zu bewahren, nimmt sie an. Doch wird sie dem Charme und Sexepil des Erzdämons widerstehen können?

Meine Meinung
Mit "Die Sehnsucht des Dämons" offenbart Stephanie Chong einen gewaltigen Krieg zwischen Himmel und Hölle, ausgetragen auf der Erde. Unbemerkt von den Menschen kämpfen die Engel und Dämonen um die Seele dieser. Ein solcher Kampf wird hier thematisiert.

Serena St. Clair ist ein junger Schutzengel, eigentlich noch in der Ausbildung, und doch bereits verantwortlich für die Seele eines Menschen. Als Yogalehrerin und Freundin soll sie den Hollywoodstar Nick Ramirez vor dem Bösen bewahren. Leider klingt dies leichter gesagt als getan, denn Nick empfängt Verlockungen, wie Drogen und Alkohol, mit offenen Armen. Eines Tages will Serena ihn aus einem Club rausholen, läuft dabei jedoch direkt in die Arme des Erzdämons Julian Ascher. Aus dem Unterricht weiß sie, dass Ascher, hat er eine Beute am Hacken, sie nicht wieder gehen lässt. Ob sie nun will oder nicht, sie ist zu seiner Beute geworden. Serena ist klar, Julian ist ein harter Gegner und spielt mit so manchen Versuchungen, doch sie muss standhaft bleiben. Was jedoch, wenn sie an ihm eine verborgene Seite entdeckt?

Julian Ascher ist ein starker Erzdämon und äußerst erfolgreicher Clubbesitzer. Durch seine Clubs verführt er die Menschen und bringt sie Stück für Stück dem Abgrund näher. Eines Tages läuft ihm Serena in die Arme und weckt damit seine Lust. Er will den kleinen Schutzengel für dich haben und sie aus dem Himmel in die Hölle stürzen. Da sie sich seinen Geschenken verweigert, setzt er etwas ein, bei dem er sicher ist, dass sie nicht nein sagen wird. Eine Woche lang soll sie mit ihm in Las Vegas verbringen, dann würden sie und sein Druckmittel frei von ihm sein. Julian hat jedoch nicht damit gerechnet, wie stur ein Schutzengel sein kann. Viel schlimmer ist jedoch, dass auch sein Geschäftspartner, Corbin Ranulfson, ein Auge auf sie geworfen hat. Während Julian versucht Serena für sich zu gewinnen, muss er sie auch vor den anderen Dämonen beschützen. Doch was ist es, das seinen Beschützerinstinkt weckt?

Stephanie Chong hat ihre Charaktere liebevoll ausgestaltet und ihnen Persönlichkeit eingehaucht. Serena und Julian, aber auch die Anderen, haben etwas Lebendiges an sich. Ihre inneren Kämpfe sind klar herausgearbeitet und verständlich. Besonders herausragend ist hier das Element der Unwissenheit. Ob es nun Nick ist, der keine Ahnung hat wieso Serena sich plötzlich auf Julian einlässt, oder die Anderen, die nichts von den höheren Plänen ahnen. Jeder scheint irgendwie seine Pläne zu haben, von denen niemand etwas ahnt.

Neben den Charakteren, hat es die Autorin auch toll geschafft die Landschaft herauszuarbeiten. Damit ist nicht nur Las Vegas gemeint, sondern auch all die anderen Orte, die hier angesprochen werden.

Hinterhältigkeiten, betrug und Zickenkrieg, ebenso wie die Eifersucht bekommen natürlich auch eine Chance sich zu beweisen. Denn mal ehrlich, Dämonen spielen dich nicht fair.

"Die Sehnsucht des Dämons" lässt sich nach der Lektüre des Buches als äußerst passender Titel feststellen. Er beinhaltet eine interessante Geschichte um Liebe, Betrug, Angst und den Tod. Natürlich darf ein wenig erotische Romantik nicht fehlen.

Etwas schade finde ich allerdings, dass der Part der Schutzengel zu kurz kommt. Man erfährt so gut wie gar nichts von ihrer Aufgabe oder wie sie diese zu bewältigen haben. Auch ihre Kräfte bleiben kaum erwähnt. Das Hauptaugenmerk bleibt nun mal auf der Liebesgeschichte, allerdings ist diese ebenfalls in so einen engen Zeitraum gequetscht, dass die Entwicklung unglaublich schnell gehen muss. Das Ende an sich, war ganz schön ausgestaltet, wenn auch die Handlung zuvor etwas verwirrte.

Fazit
Auch wenn der Kampf zwischen Engel und Dämonen eher mit den Waffen der Lust geführt wurde, so konnte die Sehnsucht des Dämons doch gestillt werden. Mit der ein oder anderen Wendung schafft die Autorin kleine Spannungsmomente zu erzeugen und den Leser bei Laune zu halten. Es mag sein, dass hier keine heroischen Kämpfe stattfinden, lesenswert ist die Geschichte alle Mal.


1 Kommentar:

  1. http://www.buecherverliebtheit.blogspot.de/2014/01/tag-der-200-leser-tag.html

    Ich habe dich getaggt :) Wäre schön, wenn du mitmachst :9
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!