Herr des Windes von Rachel Aaron




Reihe: Die Legenden von Eli Monpress 2
Originaltitel: The Spirit Rebellion
eBook: 370 Seiten
Verlag: Droemer Knaur (02. September 2013)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00AAAFQ8G
Preis: EUR 6,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag


Inhalt
Nachdem Nicos Mantel beim letzten Kampf zerstört wurde, braucht sie dringend einen Neuen. Eli kennt nur einen Ort, an dem sie ihn bekommen können, bei Slorn, dem Bärenmann. Dieser ist bereit einen anzufertigen, doch er verlangt ein ganz besonderes Schwert als Bezahlung. Zusammen mit Josef und Nico zieht Eli los, um es zu beschaffen. Als der Herzog von Fron, ein möglicher Besitzer einer solchen Klinge, verkünden lässt, dass seine Stadt keinen Dieb eindringen lässt, sieht Eli es als Einladung. In Fron angekommen, müssen sie aber feststellen, dass dort etwas ganz und gar nicht stimmt. Eine alte Bekannte, die Spiritistin Miranda, befindet sich gerade ebenfalls in der Stadt und schon bald sind sie gezwungen erneut an einem Strang zu ziehen, denn der Feind will die beide aus dem Weg haben.
Meine Meinung
Der zweite Band um den Dieb Eli und seine Bande, schließt an die Geschehnisse des ersten Bandes an. Es ist eine Fortführung, die neue Ereignisse mit dem Geschehenen verbindet.

Eli Monpress ist nach wie vor ein Protagonist, den man lieben muss. Er ist verrückt und genial gleichzeitig. Eli sieht in vielen Dingen die Herausforderung und der möchte er sich nur all zu gerne stellen. Er weiß, wem er trauen kann und bei wem er Vorsicht gelten lassen muss. Josef und Nico sind seine Vertrauten. Er kann sich auf sie verlassen, denn zusammen schaffen sie so einiges. Eli ist ein Charakter, der viel Witz versprüht und immer einen Plan hat. Die Geister der Dinge geben ihm das Gefühl etwas ganz Besonderes zu sein. Er spricht mit ihnen und kann auf diese Weise seine Umwelt ganz anders wahrnehmen als normale Menschen. Seine Vergangenheit liegt im Dunkeln, doch es scheint, als ob ein Teil davon nun doch ans Licht kommen will.

Miranda und ihr Geisterhund Gin sind auch diesmal wieder mit dabei. Nach ihrem Zusammentreffen mit Eli ist Miranda in Schwierigkeiten, denn man beschuldigt sie mit dem Dieb zusammen gearbeitet zu heben. Jemand unter den Spiritisten hat es auf sie abgesehen und ist bereit so einiges zu tun um sie in Verruf zu bringen. Da Miranda aber jemand ist, der äußerst stur ist und für ihre Überzeugungen kämpft, lässt sie sich nichts gefallen. Doch obwohl sie eine mächtige Spiritistin ist, entgeht ihr vieles. Sie verlässt sich manchmal zu sehr auf ihre Macht und lässt dabei andere Sinne aus.

Auch diesmal spielt die Liga der Stürme eine Rolle im Geschehen. Bereits im ersten Band wurde die Abneigung von Alric, dem Aufseher der Liga, thematisiert. Er scheint eifersüchtig zu sein, denn Eli ist der Liebling der weißen Frau und nicht er. Noch ist nicht klar, was es genau mit dieser Frau auf sich hat oder weshalb sie bestimmte Personen zu ihrem Lieblingen erklärt. Es scheint aber, dass es noch eine zentrale Rolle einnehmen wird, versucht Eli doch alles um sich ihr zu entziehen.

Wirklich interessant, aber auch erschreckend, erscheint die Herrschaft über die Stadt Fron. Hier herrscht die Angst und niemand wagt es etwas dagegen zu unternehmen. Der freie Wille wird unterdrückt, wer nicht gehorcht, wird vernichtet. Von außen gesehen wirkt alles gut organisiert, doch erst nach einem Blick hinter die Kulissen, wird klar wie schlimm die Situation tatsächlich ist.

Der Schreibstil von Rachen Aaron war mal wieder unglaublich fesselnd. Ernstere Themen, die das Gerüst der Geschichte bilden, werden durch wunderbar witzigen Charaktere, und sicherlich auch durch Elis Verrücktheiten, aufgeheitert. Immer wieder wird der Leser durch neue Ideen und Wendungen überrascht. Einige Sachen waren völlig unerwartet, während andere vorhersehbar waren. Die Charaktere werden immer weiter ausgearbeitet und erhalten mehr Tiefe. Sie versprühen mehr Farbe, zeigen aber auch dass in ihrem Leben nicht alles perfekt läuft. Diese Entwicklung, die hier aufgezeigt wird, ist noch lange nicht abgeschlossen.

Alles in Allem bietet Rachel Aaron ihren Lesern reichlich Spannung und jede Menge Humor. Es macht Spaß ihre Bücher zu lesen, weil sie einen Mal für Mal mitreißen und die Neugier auf das Kommende wecken. Es ist wirklich schade, dass die weiteren Bände wohl nicht mehr ins Deutsche übersetzt werden.

Fazit
Eli Monpress verbreitet Mal wieder viel Unsinn und schafft es doch der Held zu sein. Magisch und unterhaltsam erzählt, begeistert auch dieses Abenteuer. Zusammen mit seinen Gefährten bewältigt er auch das Unmöglich und geht gestärkt und mit neuer Erfahrung daraus hervor. Man darf neugierig bleiben, was ihm wohl als nächsten passieren wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!