Sehnsucht auf blauem Papier von Julia Fischer





Gebundene Ausgabe:
288 Seiten
Verlag: Knaur HC (1. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426653500
Preis: EUR 14,99
ASIN: B00JY7KEZ6
Preis: EUR 12,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag

Inhalt
Millicent "Milli" Gruber ist eine Heilpraktikerin, die auf die Kraft der Natur vertraut. Als sie hört, dass ihr guter Freund, der Arzt Paul Ebner, seine Frau bei einem Unfall verloren hat, will sie ihm beistehen. Sie ahnt, dass Paul jetzt niemanden um sich haben will und beschließt deshalb ihm ein Jahr lang jeden Tag einen Brief zu schrieben. Mit Worten will sie ihm dabei helfen die schwierigen Phasen der Trauer zu überstehen und neuen Mut für das weitere Leben zu finden. Doch Millicent will nicht nur Paul helfen sondern auch ihrer kleinen Freundin Marie. Sie ahnt nicht, dass dieses eine Jahr auch ihr Leben verändern wird.
Meine Meinung
"Sehnsucht auf blauem Papier" ist eine wunderschöne und ergreifende Geschichte über Trauer und eine unerfüllte Liebe, die über Jahre hinweg unter dem Mantel der Freundschaft versteckt wurde. Der Leser sollte sich allerdings nicht vom Titel in die Irre führen lassen, denn allein um Briefe handelt es sich hier nicht. Im Einzelnen werden nur die Inhalte von wenigen Briefen offen vorgelegt, der Rest sind die Schicksale von Milli und Paul in diesem besagten Jahr.

Millicent Gruber ist beinahe 50, lebt in einer abgeschiedenen Villa und ist eine erfolgreiche Heilpraktikerin. Sie hat die besondere Gabe den Menschen zu helfen oder zu erkennen was sie brauchen. Mit Paul verbindet sie eine tiefe Freundschaft, aber auch Gefühle über die nie gesprochen wurde. Sie stand seinem Glück niemals im Weg und will nun auch bei seiner Trauer helfen. Sie vermisst die Gespräche mit Paul, will ihn aber nicht bedrängen. Milli selbst schätzt sich als glücklich, doch es gibt auch viele Augenblicke der Trauer und der Einsamkeit. Sie hilft anderen, versucht ihr Inneres aber unter Verschluss zu halten.

Paul Ebner ist 10 Jahre älter als Milli und Arzt. Er hat gerade seine Frau verloren und versinkt in tiefer Trauer. Der Schmerz scheint unerträglich, überall sind Erinnerungen an Emma, was ihm den Verlust immer mehr vor Augen führt. Millis Worte zeigen ihm Verständnis und helfen ein wenig, doch sie könne die Wunde niemals heilen. Paul macht eine schwere Zeit durch, er versucht weiter zu leben, selbst als es unmöglich erscheint.

Julia Fischer schreibt über Charaktere, die miteinander verbunden sind. Sie stehen sich nahe, ohne auf einander zu hocken. Sie beeinflussen gegenseitig ihre Leben, bringen Veränderungen hinein und schaffen eine neue Zukunft. Diese Verbindungen untereinander sind wirklich schön aufgebaut. Auf den ersten Blick sind sie kaum erkennbar, doch mit dem Fortschreiten der Geschichte werden sie offenbart. Erst da zeigen sich alle Beziehungen.

Zu einer der wunderbarsten Beschreibungen des Buches, gehört sicherlich die von Millis Haus. Es wird als chaotisch und gemütlich dargestellt, als verwildert und doch ordentlich. Milli sagt ja immer, dass ihr Haus besonders ist und auf die als Bewohnerin reagiert. Es verströmt Gerüche um ihre Erinnerungen anzuregen, zu erinnern an geliebte Menschen. Es reagiert auf ihre Stimmungen und spendet ihr Trost. Ein solches Heim kann man sich wirklich nur wünschen.

Das Verhalten von Paul und Milli wird ausführlich und nachvollziehbar aufgezeigt. Sie will ihn nicht bedrängen, wünscht sie aber doch die Rituale ihrer Freundschaft zurück. Während Paul mit dem Verlust kaum klar kommt und versucht auf verschiedene Weisen vor dem Schmerz zu flüchten.

Der Titel "Sehnsucht auf blauem Papier" ist passend gewählt, gibt er doch einen sehr wichtigen Aspekt der Handlung wieder. Julia Fischer vermag es wirklich ausgezeichnet diese besagte Sehnsucht in Worte zu verpacken, ohne sie übertrieben oder kitschig wirken zu lassen.

Es ist eine schöne Geschichte über die Liebe, die verloren und gefunden wurde. Über eine tiefe Freundschaft, die all die Jahre gehalten hat und so viel Verständnis und Mitgefühl beinhaltet, dass man durchaus neidisch werden könnte.

Für das Lesen des Buches sollte man sich genügend Zeit nehmen um all die Tiefen des Inhalts zu vernehmen und die Gefühle auf sich einwirken zu lassen. Zwar kann man dich das Ende ein wenig denken, doch bis es so weit ist, gibt es sehr viele Wirrungen und Wendungen.
Fazit
"Sehnsucht auf blauem Papier" ist kein Buch für zwischendurch. Mit viel Herz geschrieben, bezaubert es den Leser und nimmt ihn mit auf ein Jahr voller Veränderungen und Emotionen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!