Der Feenturm von Aileen P. Roberts




Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442477111
Preis: EUR 12,99
ASIN: B0089EHW6O
Preis: EUR 9,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag

Inhalt
Die 24 jährige Dana Ludwig wandert mit ihrer besten Freundin Marita durch Schottland. Auf dem Weg nach Isle of Skye lernen sie die Junge Marc und Alex kennen, die sie mitnehmen. Sie freunden sich an und sehen sich die Insel gemeinsam an. Bei einer verfallenen Turmruine sieht Dana den Geist der Keltenkriegerin Rionach, doch das Erlebte erschreckt sie. Sie kann allerdings nicht den Vorfall vergessen, weshalb sie dorthin zurück kehrt. Rionach bittet Dana in die Vergangenheit zurück zu gehen um ihre Tochter vor Verschleppung und Vergewaltigung zu retten. So begibt sie sich auf eine Reise durch die Zeit. Mehr als 200 Jahre vor ihrer Zeit erlebt sie in ein unmögliches Abenteuer und verliert ihr Herz an einen Krieger.
Meine Meinung
Auf mehr als 600 Seiten entführt Aileen P. Roberts ihre Leser auf eine magische Reise durch die Zeit und berichtet dabei von einer unglaublichen Liebe, die doch unmöglich erscheint.

Dana Ludwig ist 24. Sie weiß nicht recht was sie mit ihrer Zukunft anfangen soll, weshalb sie nach Schottland zur Selbstfindung geht. Ihre Eltern lieben das Land, weshalb sie hofft hier Inspiration zu finden. Die Geschichte des Landes und die raue Schönheit der Ruinen, löst etwas in ihr aus und gibt ihr ein Gefühl der Verbundenheit. Als sie in einer Ruine dem Geist der schönen Keltenkriegerin Rionach begegnet, ergreift eine Unruhe von ihr Besitz, aber auch eine Vorfreude. Sie lässt sich auf ein unglaubliches Abenteuer ein und reist durch die Zeit in eine weit entfernte Vergangenheit. Nie hätte sie erwartet, dass diese Reise ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. In der Vergangenheit lernt sie nicht nur den Mann ihres Lebens kennen und verliebt sich über beide Ohren, sie wird auch zu einer ausgezeichneten Kriegerin, die für ihre Freunde und ihre Lieben kämpft. Das Leben dort gefällt ihr und tatsächlich wäre sie bereit alles aufzugeben um dort zu bleiben, denn endlich fühlt sie sich angekommen. Doch auch in der Gegenwart hat sich vieles verändert, denn Geheimnisse treten ans Licht, die all zu lange verborgen gehalten wurden.

Aileen P. Roberts hat mich mit diesem Buch einfach umgehauen. Ich war schon zuvor von Schottland fasziniert und nun würde ich am liebsten losziehen um mir dieses Land anzusehen. Die Begeisterung, die die Autorin hier versprüht, hat mich voll erwischt. Es war deutlich Spürbar, wie sehr ihr dieses Land und dessen Geschichte am Herzen liegen.

Die Charaktere sind allesamt auf ihre Weise besonders und interessant, Sie unterstützen Dana auf ihrer Reise und tragen ihren Beitrag dazu bei, dass ihre Geschichte sich entwickeln kann. Sie alle miteinander verbringen einen Teil der Strecke bei ihr und bringen sie Stück für Stück weiter.

Zu den hervorstechendsten Charakteren gehören sicherlich Marc, Rionach, Ardan und Scott.
Marc, weil er so liebevoll und treu ist. Rionach, weil sie perfekt ein Spiel spielt und nicht ganz so unschuldig, wie sie vorgibt. Ardan, weil er stur und verbissen ist, aber auch eine weiche und liebevolle Seite hat. Und schließlich Scott, der ein Geheimnis zu wahren versucht, aber auch jene beschützt, die ihm am Herzen liegen.

Die Sache mit der Zeitreise ist echt interessant durchdacht, wenn auch ein wenig eklig. Die Siedlung, in die Dana gelangt, ob sie nun historisch genau ist oder nicht, gibt einen tollen Einblick in das wahrscheinliche Leben von damals. Besonders faszinierend erschienen da die Rituale und Feste. Sie wurden wunderschön beschrieben und erzeugten eine bewegende Atmosphäre, die selbst bei Lesen spürbar war. Es war so intensiv, als wäre man selbst dort gewesen und hätte alles vom Nahen beobachtet.

Die Geschichte selbst ist mit Emotionen aufgeladen, weshalb an manchen Stellen sich die Tränchen nicht zurück gehalten werden konnten. Die Autorin erschafft ein wahres Auf und Ab. Mal ist man voller Hoffnung und glaubt alles sei gut, wird dann aber wieder in ein Tief gestoßen, eher erneut die Hoffnung am Horizont auftaucht und dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Der Schreibstil ist einfach nur fesselnd, was auch der Grund war, weshalb ich das ganze Buch in einem Rutsch gelesen habe. Es war so gut und genial, dass man einfach nicht aufhören kann. Am Ende angekommen, ist man enttäuscht, denn eigentlich wünscht man sich, dass er weiter geht.
Fazit
Aileen P. Roberts hat mich überzeugt, dass ich unbedingt noch weitere Bücher von ihr lesen sollte. Ihr spannender Zeitreiseroman ist angefüllt mit Emotionen und der faszinierenden Leidenschaft für Schottland. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass Danas Geschichte noch weiter geht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!