Spartan Frost von Jennifer Estep






Reihe: Mythos Academy 4.5
eBook: 48 Seiten
Verlag: Piper (10.Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00EQ89CVA
Preis: EUR 1,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag


Inhalt
Der Vorfall im Auditorium hat alles verändert. Logan weiß, dass er eigentlich keine Schuld an all dem trägt, doch das Bild hat sich in sein Hirn eingebrannt. Nie könnte er das Gefühl vergessen, dass Gwen beinahe durch seine Hände gestorben wäre. Verfolgt von der Erinnerung, dem Schmerz und den wiederkehrenden Alpträumen, möchte er nur noch fliehen. Obwohl er sich nach Gwen sehnt, hat er Angst vor einem Treffen. Doch egal wie weit er auch flieht, die Schnitter sind nie weit entfernt.


Meine Meinung
"Spartan Frost" ist angesiedelt zwischen dem vierten und fünften Band von Mythos Academy. Dabei wird, anders als in den Bänden zuvor, die Handlung aus Logans Sicht wieder gegeben.

Logan leidet. Er ist vor Gwen und der Mythos Academy geflohen, doch seinen Schuldgefühlen kann er nicht entkommen. Nacht für Nacht sieht er die schmerzlichen Ereignisse vor seinem inneren Auge ablaufen. So sehr er auch versucht der Erinnerung zu entfliehen, kann er es nicht. Doch so sehr er den Abstand zu Gwen wahren will, kann er nicht von ihr los und macht sich immer wieder Sorgen um sie, weshalb seine Freunde sie im Auge behalten. Immerhin führt der Abstand dazu, dass er seinem Vater etwas näher kommt. Schon bald muss er mit ihm Seite an Seite kämpfen, denn die Schnitter scheinen einen äußerst düsteren Plan zu verfolgen.

Der sonst lebensfrohe Spartaner offenbart hier sein tiefstes Inneres. Die letzten Ereignisse haben ihm gezeigt, dass auch er dazu gebracht werden kann seine Freunde zu verletzen. Er ist auch nur ein Mensch, der wie alle anderen ausgenutzt werden kann. Logan offenbart den Kampf, der in ihm tobt. Dieser Einblick zeigt, dass selbst die stärksten Krieger Momente des Zweifels haben können. Auch sie können Angst empfinden, schließlich sind sie nur Menschen und ihnen kann wichtiges gestohlen werden.

Einfühlsam schildert Jennifer Estep Logans Lage, seinen Schmerz und seine Wünsche. Hier umschreibt sie eine Seite des Spartaners, die so bisher nicht gezeigt wurde. Die Autorin schafft es ihn im rechten Licht darzustellen. Er bleibt der Logan, den man bereits zuvor aus den Büchern kannte, doch diese wenigen Seiten verschaffen seinem Charakter mehr Tiefe.

Fazit
Auch wenn diese Geschichte nur wenige Seiten vorzuweisen hat, stellt sie doch den Spartaner Logan in ein ganz neues Licht. Die wenigen Situationen aus seiner Sicht geschildert, bringen eine neue Perspektive ein. Begeisterte Leser der Buchreihe dürften sich an diesen Seiten erfreuen. Ich für meinen Teil, hätte gerne mehr aus Logans Sicht gelesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!