Das grüne Tuch von Angelika Diem




Reihe: Vollstrecker der Königin 1.5
Broschiert: 234 Seiten
Verlag: Machandel-Verlag (9. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3939727507
Preis: EUR 9,90
ASIN: B00KKI0XF4
Preis: EUR 1,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag


Inhalt
Caitlynn, später bekannt als Lynna, die Vollstreckerin der Königin, hatte nicht immer das Glück machen zu können, was sie gerne wollte. Nach dem Vorfall mit ihrem Vater, schien es, als würde sie niemals Vollstreckerin werden, denn ihre Mutter wollte dies um keinen Preis zulassen. Um diesen Traum zu zerstören, brachte sie Caitlynn zu der Heilerin Melana, deren Großmutter. Da Caitlynn keine andere Wahl zu haben scheint, beginnt sie eine Ausbildung als Heilerin, doch der Wunsch Vollstreckerin zu werden, verschwindet nie.

Meine Meinung
Dieser Band um die Vollstreckerin der Königin enthält drei Kurzgeschichten über Caitlynns Schicksal zwischen dem Vorfall mit ihrem Vater und ihrem ersten Einsatz als Vollstreckerin im Baeldin.

Der erste Teil, "Das grüne Tuch", erzählt von Caitlynns erzwungenem Beginn der Ausbildung als Heilerin. Was geschah nachdem Vorfall, und wie Caitlynn beginnt die Lehren durch ihre Großmutter anzunehmen und Neues dazu lernt.

Im zweiten Teil, "Halbe Hand", wird Caitlynn Opfer einer Entführung. Da ihre Großmutter sich weigert einem Ruf zu folgen, den ein Adliger nach ihr ausgesandt hat, wird sie als Druckmittel mitgenommen. Doch während Caitlynn darauf wartet, dass Melana sie holen kommt, wird ihr klar, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

In der dritten Geschichte, "Schmerztrinker", ist Caitlynn mit Melana und deren Mitarbeitern auf einem Fest um ihre Waren zu verkaufen. Nach einem plötzlichen Sturm wird eine Frau schwer verletzt aufgefunden. Während Melana sich im die Frau kümmert, soll Caitlynn einem Vollstrecker helfen den Angreifer ausfindig zu machen.

Angelika Diem präsentiert ihren Lesern drei Abschnitte in Caitlynns Leben, die sie prägen und ihr den Weg in ihre Zukunft ebnen. In jeder Kurzgeschichte lernt sie Dinge, die ihr später dabei helfen eine bessere Vollstreckerin zu werden. Hier werden ihre Instinkte geschärft, sie bemerkt, dass sie Dinge nicht immer so sind, wie sie scheinen und das die Wahrheit, oft verborgen hinter Lügen und Intrigen, erst ergründet werden muss.

Die Charaktere sind wirklich gut gelungen. Sie haben ihre Stärken und ihre Schwächen und lassen sich nicht so leicht durchschauen. So ist der erste Eindruck von ihnen, nicht immer der Richtige.

Die Autorin treibt ihre Leser dazu mehr nachzudenken. Zusammen mit Caitlynn sollen sie hinter den Schleier blicken und alles erfahren wollen.

Der Schreibstil ist toll. Obwohl nicht überall atemberaubende Spannung herrschte, waren die Geschichten fesselnd, man wollte mehr erfahren. Die magischen Elemente waren interessant erdacht und nicht übermäßig genutzt.

Die Idee mit den Wappen auf den Handrücken empfand ich als ansprechen, auch wenn ich noch immer nicht ganz begriffen habe, wie genau dies zusammen gestellt wird. (Hier würde ich mir wirklich eine erklärende Zeichnung wünschen.) Ich hab es so verstanden, dass auf einem Handrücken das Familienwappen ist und auf dem anderen das Wappen, das der Stellung bzw. den Job zeigt. Was passiert aber, wenn eine Frau heiratet? Wird das Familienwappen bleiben oder gibt es Änderungen? Was, wenn eine Frau ihren Job ausgibt um ganz und gar Hausfrau zu sein?

Mir gefällt die Welt, die Angelika Diem hier aufgebaut hat, allerdings hat sie so mache Fragen unbeantwortet gelassen. Ich hoffe, die Autorin schreibt weiter und wird dann so die weiteren Fragen beantworten.

Fazit
Drei Kurzgeschichten, die dem Leser Caitlynns junge Jahre näher bringen, aber auch einen tieferen Blick in Angelika Diems fantastische Welt gewähren. Am Ende wünscht man sich, dass schon bald neue Abenteuer der Vollstreckerin das Leserherz begeistern können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!