Zeit der Verführung von Emma Wildes





Reihe:
Whispers of Scandal 1
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet (16. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442383887
Preis: EUR 7,99
ASIN: B00R35MYN6
Preis: EUR 6,99
Kaufen bei Amazon oder Verlag



Inhalt
Verwirrt und halb nackt erwachen Lady Elena Morrow und Randolph Raine, Viscount Andrews, gemeinsam in einem fremden Bett. Obwohl sie sich erst gegenseitig verdächtigen, sehen sie nach einer Weile ein, dass sie von jemand Unbekanntem entführt wurden. Doch so sehr sie auch versuchen herauszufinden, wer dahinter stecken könnte, ihnen fällt niemand ein. Ihr Verschwinden bleibt natürlich nicht unbemerkt, weshalb sich Elenas Vater an Benjamin Wallace, den Earl of Heathton, wendet, damit dieser seine Tochter findet. Obwohl Ben gerade einige Problem hat, hat ihm seine Frau Alicia doch verkündet, sie sei unzufrieden mit ihrer Ehe, nimmt er sie Suche auf.


Meine Meinung
Im ersten Band ihrer "Whispers of Scandal"-Serie, berichtet Emma Wildes von einer äußerst merkwürdigen Entführung, die ein ehemaliger Geheimagent aufklären soll. Dabei ist nicht ganz klar, weshalb ausgerechnet diese Menschen entführt wurden oder welchen Plan der Entführer verfolgt.

Elena Morrow erwacht, nur mit einem Nachthemd bekleidet, ein einem fremden Bett, mit einem Mann. Sie hat keine Ahnung wo sie ist oder wie sie dorthin gekommen ist. Erst glaubt sie, er könnte sie in diese Situation gebracht haben, doch auch er ist ahnungslos. Obwohl ihr Gefängnis ziemlich luxuriös ist, hat sie keinerlei Vermutung, wer für die Entführung verantwortlich sein könnte. Da ihnen keine andere Wahl bleib, kommen sie sich näher. Elena lernt Randolph kennen, als einen doch anderen Menschen, wie der aus den Gerüchten. Da sie aber auch überaus neugierig ist und Randolph doch erfahren, werden sie Gespräche schon bald schlüpfrig und erste Annäherungen finden statt. War dies vielleicht von ihrem Entführer gewünscht?

Randolph Raine, Viscount Andrews, ist überall als Frauenheld bekannt, weshalb seine erste Reaktion auf die halb nackte Elena Misstrauen ist. Es könnte schließlich eine Falle sein, damit er sie heiratet. Da dem aber nicht so ist, bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten. Normalerweise ist er Frauen gegenüber nicht sonderlich zurückhaltend, dich Elena ist noch unberührt, weshalb er doch versucht Abstand zu halten. Obwohl sie noch unschuldig ist, ist ihr Verstand und ihr Äußeres sehr anziehend, was ihr doch reizt. Ohne es zu wollen, beginnt er für die junge Frau Gefühle zu entwickeln.

Benjamin Wallace, Earl of Heathton, ist ein ehemaliger Geheimagent, seit kurzem verheiratet und eigentlich zufrieden. Seine Frau Alicia hingegen, scheint nicht zufrieden zu sein, denn sie wünscht sich mehr Aufmerksamkeit und innige Gefühle von ihrem Mann. Als Alicias Cousine Elena entführt wird, wird Ben gebeten nach ihr zu suchen, was er schleicht ablehnen kann. Da auch Alicia Interesse an der Klärung des Falls zeigt, beginnen sie nach Hinweisen zu suchen. Eigentlich würde Ben seine Frau am liebsten da raushalten, doch gegen Alicia kommt er auch mit dem besten Argumenten nicht an.

Zwei unterschiedliche Paare in zwei unterschiedlichen Situationen und doch miteinander verbunden. Das Schöne war aber, dass beide gleich stark bewertet wurden. Keines der Paare wird besonders herausgehoben, ihre Handlungen sind gleichwertig. In beiden Fällen darf man als Leser daran teilhaben, wie die Gefühle zwischen den Charakteren anwachsen und sich entwickeln. Denn obwohl Ben und Alicia miteinander verheiratet sind, sind die Gefühle zwischen ihnen bisher nicht gerade von herzlicher Natur.

Emma Wildes beweist in den Dialogen zwischen den einzelnen Pärchen, dass in der Konversation überaus viel Witz stecken kann. Die einzelnen Charaktere sind neugierig und scheuen sich nicht davor Fragen zu stellen, auch wenn diese teilweise unangenehm sind.

Bens Nachforschungen sind wirklich interessant gestaltet. Er ist ein Mann mit einer scharfen Beobachtungsgabe und erkennt Zusammenhänge, die andere niemals erkennen würden. Er beweist seinen scharfen Verstand und liebt die Herausforderung, auch wenn diese die eigene Frau ist.

Natürlich dürfen die Pärchen so manche romantischen und leidenschaftlichen Stündchen miteinander verbringen. Die gewählten Worte der Autorin, lassen die Zärtlichkeit und die angespannte Atmosphäre beinahe spürbar sein.

Fazit
Zwei Unbekannte, die einer Entführung zum Opfer fallen und sich dabei verlieben. Ein Mann, der lernen muss, dass seine Frau Zuwendung braucht und Gefühle sehen und erleben will. Bei der Suche nach den Entführten, stößt er allerdings auf einen Gegner, der es perfekt versteht unsichtbar zu bleiben. Spannend und romantisch zugleich, gelingt es der Autorin ihre Leser zu begeistern.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!