22 August 2015

Den Serien verfallen *-*

In letzter Zeit hatte ich irgendwie keine Lust zum Buch zu greifen. Ich würde es nicht als Flaute bezeichnet, es ist reine Unlust. Doch während die Lust aufs Lesen eher klein war, hatte ich gewaltige Lust auf Serien. Besonders zwei haben es mir in letzter Zeit angetan. 

Mutant X

Die Serie entstand zwischen 2001 und 2004. Sie besteht derzeit aus 3 Staffeln bzw. 66 Folgen. Eigentlich wurde eine weitere Staffel geplant, doch nie abgedreht. 

Dabei geht es um eine Gruppe genetisch veränderter junger Menschen. Während ihrer Kindheit hat man an ihnen Experimente gemacht, die dazu führten, dass sie später Kräfte entwickelten. Man bezeichnet sie als Mutanten. Die Genetikfirma, die einst diese Experimente durchführte, jagt nun die Mutanten um sie für sich zu nutzen oder einzusperren. 
Adam Kane (Bildmitte) war einst einer der Genetiker, die diese Experimente durchführte, doch dann entschied er sich gegen das Projekt. Er begann eine Widerstandsgruppe aufzubauen, die Mutant X. Gemeinsam kämpfen sie für die Sicherheit der Genom X Kinder, denen sie versuchen ein neues und sicheres Leben zu vermitteln.

Zur Gruppe der Mutant X gehören (von links nach rechts):
Brennan => ein Elektrisch-elementarer Mutant => kann Stromstöße abgeben
Shalimar => eine Wilde mit tierischer DNS => übermenschlich stark und mit ausgeprägten Instinkten
Emma => eine psionische bzw. tele-empatische Mutantin => Kann Gedanken lesen und manipulieren
Jesse => ein Molekular Mutant => kann die Dichte seines Körpers verändern

Die Serie lief mal auf RTL II. Es ist zwar schon lange her, aber ich hatte sie damals gerne geschaut. Letztens bin ich irgendwie wieder über diese Serie gestolpert und hab begonnen sie zu schauen. Ich find sie immer noch gut und spannend. Man, die haben teilweise so geniale Fähigkeiten, dass ich selbst gerne welche davon hätte.


The 100

Die Serie gibt es seit 2014 und ist noch laufend. Bisher gibt es zwei Staffeln, eine dritte ist geplant.

Dabei geht es darum, dass vor 97 Jahren ein Atomkrieg die Erde unbewohnbar machte. Die letzten Überlebenden finden sich auf einer Raumstation zusammen, der Ark. Nun wird der Sauerstoff langsam knapp, weshalb die Führung sich dazu entschließt 100 kriminelle Jugendliche auf die Erde zu schicken um zu sehen, ob sie wieder bewohnbar ist. Die Jugendlichen landen, doch die Erde ist nicht so ungefährlich oder so unbewohnt, wie man sie glauben lies. Es entstehen nicht nur Streitigkeiten unter einander, auch die Grounders, die Nachkommen der Menschen, die den Atomkrieg überlebten, machen ihnen das Leben zur Höllen. Mit den wenigen Munitionsvorräten, die sie gefunden haben, müssen sie um ihr Überleben kämpfen. Doch die Grounder sind nicht die einzige Bedrohung.

Die Serie läuft derzeit auch auf ProSieben, weshalb die meisten sie eigentlich kennen müssten. 
Ich finde die Serie echt toll. Ok, ich bin begeistert. Klar, weder die Jugendlichen noch die Erwachsenen sind fehlerfrei. Sie versuchen ihr Ich zu behalten, doch bei ihrem Kampf um das Überleben läuft nicht immer alles glatt. Die Jugendlichen gehen auch so weit zu töten, denn es heißt nun mal sie oder die anderen.
In meinen Augen sind viele Anfeindungen und Kämpfe eigentlich grundlos. Viele Probleme hätte einfach gelöst werden können, wenn man miteinander geredet hätte statt gleich zu den Waffen zu greifen.

Der Heyne Verlag bringt die Bücher zur Serie raus. Der erste Band "Die 100" von Kass Morgan, ist Ende Juli erschienen. Der zweite Band "Die 100 - Tag 21" wird voraussichtlich im Januar 2016 erscheinen.


Kennt ihr diese Serien?
Könnt ihr mir noch andere tolle Serien empfehlen?

1 Kommentar:

  1. Kenne beide und bin beiden ebenfalls verfallen xD
    Was ich noch mag ist Grimm, Forever, under the dome, Dark Matter, Bates Motel und 2Broke Girls und viele mehr... ;D

    AntwortenLöschen