Im Herzen der Vollmond von Natalie Luca






eBook: 67 Seiten
Verlag: Carlsen bittersweet
Erschienen: (14. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00QWVSI0A
Preis: EUR 1,49
Kaufen bei Amazon oder Verlag
Come in: Vom Verlag



Inhalt
Eigentlich möchte Lilly einfach nur nach Hause, doch dann stoppt ihr Zug völlig unerwartet. Durch den Sturm am Vortag sind die Gleise blockiert und kein Handyempfang weit und breit. Der Schaffner geht los um Hilfe zu holen, weshalb Lilly allein zurückbleibt. Von der Angst angetrieben, macht sie sich auf den Weg um eine Straße zu finden. Nie hätte sie ahnen können, dass dieser Spaziergang sie an einen geheimnisvollen Ort führen können, zu einem Mann, dessen Augen sie einfach nicht mehr loslassen wollen.

Meine Meinung
Ein geheimnisvoller Ort, der irgendwie anders ist. Ein junger Mann, mit großem Herzen und viel Freundlichkeit, der allerdings ein Geheimnis in sich zu tragen scheint. Dies sind die Dinge, die Lilly ungewollt wahrnimmt, als ihre Heimfahrt unterbrochen wird. Die ganze Zeit über, wird sie von Angst begleitet, auch wenn die es nicht zugeben will.

Nachts an einem fremden Ort, wo sich weder eine bekannte Seele, noch wirklich Freundlichkeit oder Hilfsbereitschaft findet, dürfte so gut wie jeder Angst haben. Die Autorin schafft es den Ort wahrlich unfreundlich zu gestalten, wo es kaum jemanden gibt, der noch bereit ist einem die Hand zu reichen. Da will man sich nicht verirren.

Natalie Luca hat einen tollen Schreibstil. Sie kann die dunkle und düstere Stimmung wunderbar in Worte fassen. Lillys Angst wird verständlich und nachvollziehbar aufgezeigt, ebenso wie ihre Neugier auf den jungen Mann, der scheinbar mehr zu sein scheint.

Zum Ende hin, bleibt die Autorin allerdings eine Auflösung schuldig. In meinen Augen blieb vieles ungeklärt. Bei manchen Dingen hätte ich mich einfach mehr Informationen gewünscht. Zwar wurden so manche Andeutungen gemacht und Hinweise gegeben, aber eben nichts wirklich konkretes, was ich sehr schade finde. Hier hätte ich ein paar Seiten mehr vorgezogen.

Fazit
Die jung Lilly erlebt ein äußert seltsames Abenteuer, für das sie keine Erklärung hat. Gelandet in einem fremden Dorf, das anders ist, will sie nur noch nach Hause. Spannend und düster geschrieben, wenn auch in diesem Falle, wirklich zu kurz um alles aufzuklären.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!