Mein August 2015


Irgendwie läuft es in letzter Zeit nicht wirklich rund, weshalb ich hoffe, dass ihr mir deshalb nicht all zu böse seid. Wie manche vielleicht durch Facebook wissen, bin ich auf Jobsuche und das auch schon länger. Nach einer Weile wird es äußerst frustrierend!!!
Ich wurde auf so viele Einstellungstest und zu so vielen Gesprächen eingeladen, dass man eigentlich glauben müsste es hätte sich was ergeben, aber nö. Das Frustrierende daran ist aber, dass man das alles mitmacht nur um am Ende zu hören, dass man für die Ausbildung überqualifiziert sei. Toll, hätten sie es denn nicht direkt sagen können?
Vielleicht versteht der ein oder andere meine Gemütsverfassung. 
Nach all den Enttäuschungen hat man irgendwann keine Lust mehr zu irgendwas, was sich an meinem Leseverhalten aber auch an meines Blog wiederspiegelt.

Es tut mir wirklich Leid, meine lieben Leser.
Es tut mir Leid, dass ihr hier nichts geboten bekommt. 
Liebe Verlage und Autoren, die ihr noch auf Rezensionen von mir wartet, entschuldigt bitte die lange Wartezeit, ich werde versuchen alles so schnell wie möglich aufzuarbeiten.
Ich hoffe, ihr bleibt mir trotz dieser unschönen Zeit treu.


Im Herzen der Vollmond von Natalie Luca

Mit diesem kleinen bittersweet begann mein Monat. Dazu gibt es auch schon eine Rezension. Es war ganz nett, doch hier hätte ich mir eine ausführlichere Geschichte gewünscht um die Einzelheiten besser zu verstehen.

Traust du dich? von Nadine d'Arachart & Sarah Wedler

Ein weitere bittersweet. Dieses hat mir unglaublich gut gefallen. Die Story war spannend und hatte was für sich. Obwohl sie ja doch relativ kurz war, hat sie es trotz allem geschafft alles in sich zu vereinen und genug zu erzählen.


Ein Skandal in Schottland von Maggie Robinson

Nun ja, es dürfte allen bekannt sein, dass ich Historicals liebe. Dieser war echt schön, auch wenn es mal wieder um eine Jungfrau jenseits der 20 geht, welche glaubt niemals mehr die Chance zu bekommen zu heiraten, sich dann aber zum ersten Mal verliebt. Diesmal soll sie als Schauspielerin für einen Lord den Schuldigen für den Selbstmord seiner Frau finden. Ach was, ich liebe solche Bücher.


Love Monster von Junta Mio

Zwischendurch hatte ich mal wieder Lust auf einen Manga. Überhaupt hätte ich jetzt Lust sie wieder öfter hier vorzustellen. Jedenfalls schien dieser ganz interessant. Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir zwar der Zeichenstil gefallen hat, die Geschichten selbst aber eher schwach waren.

Von der Liebe verführt von Maya Rodale

Zum Ende des Monats musste es einfach ein Historical sein. Ja, auch diesmal ging es um eine Jungfrau über 20. Als Ratgeberkolumnistin für eine Zeitung, fragt sie ihre Leser um Tipps, wie sie einen Mann auf sich aufmerksam machen kann, den sie schon lange liebt. Hier gibt es eine so viel, worüber man lachen kann. Genial.


Gelesen: 5 eBooks
Gelesene Seiten: 1122
SUB: 1030

1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Bin gerade durch die FB Gruppe auf deinen Blog gestoßen und bin total begeistert :) Dein Layout ist wirklich ein Traum, habe mich sofort verliebt!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du bald Erfolg hast bei der Jobsuche. Sowas kann einen ganze schön runter ziehen. Kopf hoch, auch wenn es schwer ist!

    Das Buch "Ein Skandal in Schottland" habe ich mir sofort auf die Wunschliste gepackt, es klingt so, als könnte es mir gefallen :)

    Vielleicht findest du ja bald wieder mehr Motivation dich dem lesen zu widmen. Durchhänger darf man ja mal haben.

    LG
    Anika

    AntwortenLöschen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!