Fours Geschichte von Veronica Roth



Reihe: Die Bestimmung
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: cbt (8. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570310564
Preis: EUR 9,99
ASIN: B00L6VSGJ4
Preis: EUR 8,99
Come in: Onleihe

Inhalt
In sieben verschiedenen Geschichten wird Fours Geschichte erzählt. So kann man ihn kennen lernen noch bevor er Four wurde und schließlich aus seiner Sicht einige Momente mit Tris erleben. Endlich bekommt er mehr Hintergrund, seine Gefühle bekommen mehr Raum und dadurch wird mehr Verständnis für seine Handlungen geschaffen.

Meine Meinung
In den ersten drei Geschichten geht es um Tobias und seinen Weg zu den Ferox. Hier wird erörtert, weshalb er sich dazu entschieden hat die Fraktion zu wechseln. Die Dinge, die im ersten Band von "Die Bestimmung" nur kurz angesprochen werden, bekommen hier mehr Stoff. Dies ist der Teil, in dem Tobias sein altes Leben hinter sich lässt und sein neues als Four beginnt. Man könnte sagen, er streift seine alte Haut ab um ganz neu, als neuer Mensch, zu beginnen.

Die nächsten vier Geschichten spielen einige Jahre später. Four ist inzwischen ein voller Ferox und hat seine Position. Schließlich lernt er Tris kennen und verliebt sich. Wer "Die Bestimmung" gelesen hat, weiß wie holprig diese Beziehung startet. Hier erfährt man, wie er mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat. Er will ihr nahe sein, traut sich aber nicht, oder will es nicht recht zulassen, da es gegen ihn verwendet werden könnte.

Four wird hier als überaus kluger, analytischer und strenger Mensch dargestellt. Doch auch seine inneren Kämpfe bekommen eine Stimme. Hier zeigt sich eine völlig andere Seite von ihm. Der Four, der die Nase voll hat, der scheinbar gegen Mauern ankämpft und eigentlich nur die beschützen will, die ihm am Herzen liegen.

Diese Geschichten sind wirklich tolle Ergänzungen zur Trilogie. Sie beleuchten einen Charakter ganz anders, als man ihn erlebt hat. Das Buch sollte am besten nach dem ersten Band der Trilogie gelesen werden, da dort die Informationen am ehesten ankommen und eben zu diesem Band Bezug haben.

Fazit
Es war schön auch mal einige Situationen aus Fours Sicht geschildert zu bekommen. Oftmals werden die Neuerzählungen aus der männlichen Sicht einfach nur langweilig gehalten, hier war es nicht so. Four ist ein starker Charakter und ich meinerseits, hätte sehr gerne mehr von ihm gelesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!