Nora Roberts Land von Ava Miles



Reihe: Dare Valley 1
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch (10. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3956492297
Preis: EUR 9,99
ASIN: B00YP169T6
Preis: EUR 9,99
Come in: Rezensionsexemplar

Inhalt
Eigentlich will Meredith Hale ihre Ehe nur noch vergessen, denn nach einigen Seitensprüngen ihres Exmannes, gibt er auch noch ihr die Schuld am Ehe aus. Angeblich hat Nora Roberts alles zerstört, da ihre Bücher in Meredith die falschen Erwartungen geweckt hatten. Nun kandidiert Rick the Dick, wie sie ihn liebevoll nennt, für den Senat und bringt sie, gegen die Abmachung, mit zur Sprache. Um dem Ganzen zu entkommen und Rick zu beweisen, dass er unrecht hatte, fährt Meredith zurück in ihre Heimatstadt um dort ihren perfekten Nora Roberts Mann zu finden. Darüber will sie anschließend einen Artikel schreiben. In Dare Valley angekommen, begegnet sie schon sehr bald einem anziehenden Mann, blöd nur, dass auch er Journalist ist, und denen wollte sie aus dem Weg gehen. Tja, Gefühle lassen sich aber nun mal schlecht steuern. Leider ahnt Meredith nicht, dass dieser Mann ein Geheimnis mit sich trägt, was auch sie betrifft.

Meine Meinung
Ebenso wie ihre Protagonistin Meredith, hat Ava Miles eine große Vorliebe für die Bücher von Nora Roberts. Daher werden hier viele Erwähnungen von den Protagonisten der jeweiligen Bücher gemacht und so manche Buchtitel in den Raum geworfen. Aber keine Sorge, auch wenn ihr die erwähnten Büchern nicht gelesen habt, werdet ihr diese Geschichte genießen können.

Meredith Hale ist eine erfolgreiche Journalistin, sieht toll aus und liebt Nora Roberts Bücher über alles. Nur ihre Ehe war alles andere als gut ausgegangen, hat ihr Mann sie doch betrogen. Nun ist sie wieder frei, die Scheidung ist durch, und sie will ihren Ex nur noch vergessen, was leider nicht so leicht ist. Um an ihrem Versagen nicht zu zerbrechen, hat sich Meredith ein alter Ego "Scheidungs Woman" zugelegt. Daheim in Dare Valley fühlt sie sich endlich freier, nimmt ihren Plan aber schnell wieder auf und datet einen Mann nach dem anderen, verliert ihr Herz aber schnell an einen bestimmten, vor dem sie sich aber scheut. Doch hier darf sie auch einem richtig interessanten Fall nachgehen, der so manches von ihr fordert und sogar ihr Leben bedroht.

Meredith ist eigentlich eine mutige und wissbegierige Frau. Sie traut sich viel, doch seit ihrem Ehe aus hat sie sich verändert. Sie fürchtet um ihr Herz, lässt sich zwar auf Dates ein, aber niemanden an sich ran. Der Gedanke erneut verletzt zu werden, macht ihr Angst.

Der Mann, dem Meredith unfreiwillig verfällt, ist ebenso wie sie ein Journalist. Er hat viel erlebt und ist an sich stark. Wenn es um den Schutz seiner Familie geht, ist er bereit einiges zu tun, auch wenn es ihn nicht gefällt. Zusammen mit Meredith wird er in etwas verwickelt, das überaus gefährlich ist und sogar Todesopfer fordert. Er versucht alles um sie zu beschützen, was gar nicht so einfach ist, wenn er sie doch lieber in seinem sicheren Bett hätte.

Ich finde die Idee von der Suche nach dem perfekten Mann nach Vorbild aus einem Buch irgendwie interessant. Man ehrlich, gibt es überhaupt solche Männer wie in der fiktiven Welt? Nun ja, leider wurde diese Idee mehr bis zur Mitte des Buches verfolgt, denn da verliebt sich Meredith ja schon. Für den Rest der Geschichte wurde ein Kriminalfall eingeführt, denn sie gemeinsam lösen wollen. Einerseits war dieser Fall recht gut gemacht, realistisch und durchaus möglich, andererseits muss man sich fragen, warum sonst niemandem die Parallelen aufgefallen sind, die sich doch irgendwie abzeichnen.

Die ganzen Erwähnungen der Nora Roberts Bücher waren etwas ungewöhnliches und haben sicherlich mein Interesse an den Büchern der Autorin geweckt. Ich will jetzt sicherlich mehr davon lesen. Meredith und ihre Schwester kannten sich da wirklich gut aus.

Obwohl mir Meredith als Protagonistin durchaus gut gefallen hat, hat sie mich mit ihrem Tick doch in den Wahnsinn getrieben. Ahr, warum musste sie andauernd an ihrer Unterwäsche fummeln? Andauernd durfte man lesen, wie sie ihre teure Unterwäsche umschreibt, sie anfasst oder an sie denkt. Mal ehrlich, kann man mit so etwas eine Scheidung vergessen? Ich zweifel daran, ob diese Methode die richtige ist.

Fazit
Mit diesem Buch ist Ava Miles eine gute Einführung in ihre "Dare Valley"-Serie gelungen. Ihre Protagonisten waren interessant, ihre Liebesgeschichte gut gewählt. Etwas unpassend erschienen dagegen Merediths Tick und der aufkommende Kriminalfall. Alles in allem, war dieses Buch aber trotzdem überzeugend und hatte für schöne Lesestunden gesorgt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!