24 August 2016

Engel - Jessica & Diana Itterheim

Die Engel - Trilogie stammt aus der Feder eines Mutter-Tochter-Gespann und erzählt die Geschichte des Mädchens Lynn und des Rachenengels Christopher. Durch einen Zufall gelangt sie in die Schule der Schutzengel und verliebt sich unsterblich. Doch ihr Eintauchen in diese Welt weckt auch das Interesse anderer und bring sie in Gefahr.

Die Trilogie ist als Taschenbuch und als eBook im Aufbau Verlag erschienen.

Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel.

Alles hätte so schön werden können. Die fast siebzehnjährige Lynn ist überglücklich, dass Christopher Schüler bei ihr im Schlossinternat wird. Doch Christopher, einer der sieben Racheengel, unterläuft bei der Auswahl des neuen Mitglieds des Zirkels ein folgenschwerer Fehler, der ihn zwingt, in die Welt der Engel zurückzukehren. Lynn ahnt, wo sie ihn finden kann, doch der Weg zu Christopher ist ihr verwehrt. Sie plant, ihren Schutzengel herauszufordern, doch anstatt der erhofften Hilfe, erhält sie höchste Gefahr.

Sanctifer, ein dunkler Wächterengel und Christophers Widersacher, entführt Lynns besten Freund. Um ihn und Christopher zu schützen, geht Lynn auf Sanctifers Forderungen ein. Aron, Lynns Tutor, erfährt von dem Abkommen. Heimlich trainiert er ihre innere Abwehr und hilft ihr, Christophers Eifersucht zu wecken.
Doch Lynn muss zu weit mehr bereit sein, als die Liebe ihres Racheengels zurückzuweisen und den Pakt des diabolischen Wächterengels zu erfüllen. Denn Sanctifer plant die Dogin, den obersten Engel Venedigs, zu stürzen - und Lynn entdeckt das tödliche Geheimnis seiner dunklen Macht.
Persönliches Fazit
Wie ihr sehen könnt, habe ich nur den ersten Band der Trilogie gelesen. Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich zu den weiteren Bänden greifen soll, doch schlussendlich habe ich mich dagegen entschieden. Mich konnte der erste Band so gar nicht von sich überzeugen. Lynns Handlungen waren einfach nur dämlich. Das Mädchen hatte alles um sich herum vergessen und nur noch an Christopher gedacht. Ja, es könnte süß sein, doch für mich erschien es einfach nur hirnlos. Es tut mir Leid, aber ich kann diese Trilogie einfach nicht weiter empfehlen.


Quelle von Covern und Klappentexten ist der Aufbau Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen