Verdammt von Ulrike Schweikert




Reihe: Das Reich der Finsternis 2
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: cbj (24. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
*ISBN-13: 978-3570154625
Preis: nur noch gebraucht
*ASIN: B00HJPQ07Q
Preis: EUR 9,99
Come in: Bücherei

Inhalt
Endlich kommt Grandma wieder aus dem Krankenhaus. Es könnte alles perfekt sein, wären da nicht die Elfen und der Vertrag, der mit den O'Connors besteht. Mona und Patrick müssen herausfinden, welche Bedingungen bestehen um die Ehre der Familie zu retten. Zum Glück können sie die Hauskobolde davon überzeugen ihnen zu helfen. Gemeinsam suchen sie nach einem Ausweg.

Meine Meinung
Das magische Abenteuer der Zwillinge Mona und Patrick geht weiter. Nachdem sie nun die Gabe der Sicht erhalten haben, wollen sie herausfinden, was der Vertrag zwischen den Elfen und den O'Connors besagt und wie sie ihre Grandma beschützen können. Diese scheint allerdings keine Ahnung von der Abmachung ihrer Vorfahren zu haben. Zum Glück können sie wenigstens die Hauskobolde, Brook und Finola, zur Zusammenarbeit überreden. Diesen haben sogar eine Idee, wie der Frieden wieder hergestellt werden könnte, doch dafür müssen sie auf Schatzsuche gehen.

Ulrike Schweikert schickt ihre jungen Protagonisten erneut in ein gefährliches Abenteuer. Diesmal müssen sie nicht nur Geheimnisse wahren, sondern solche auch aufdecken. Dazu ist auch eine nächtliche Durchsuchung eines Archivs nötig, die einige Antworten ans Tageslicht fördert.

Nun wird auch klar, weshalb die Wesen so gegen Grandma Myrna sind. Unwissentlich hat sie etwas ins Rollen gebracht, was sie nie wollte, denn eigentlich scheint ihr auch kein Ausweg geblieben zu sein. Dieser Standpunkt zeigt aber auch, dass die Wesen nie versucht haben zu verstehen, weshalb Myrna so handeln muss. Sie sehen nur ihre Seite ohne die Andere zu verstehen.

Der Gegenspieler der Kinder erweist sich als eine interessante und verwirrende Persönlichkeit. Leider bekommt man nicht wirklich Gelegenheit um dieses kennen zu lernen. Ihr Auftritt bleibt eher kurz und doch sagt er viel aus.

Das Buch selbst endet an einem Punkt, bei dem zwar einiges abgeschlossen wurde, vieles aber offen blieb. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber irgendwie hatte ich da wirklich das Gefühl, da müsste noch mehr kommen. Mir fehlt der Abschluss, der absolut alles einschließt.

Die Autorin hat für junge Leser hiermit eine interessante Lektüre geschrieben. Sie bietet nicht nur Freundschaft, Abenteuer und kniffelige Rätsel, auch Familienbande, Vertrauen und Zuverlässigkeit werden stark angesprochen. Ihr flüssiger Schreibstil macht es leicht die Sicht der Kinder einzunehmen und sie zu verstehen. Daher macht das Lesen der Geschichte auch so viel Spaß.

Fazit
Erneut müssen die Zwillinge Mona und Patrick für die Sicherheit des Ashford Cottage kämpfen. Dabei gilt es nicht nur die Rätsel der Vergangenheit zu lösen, sondern auch die Hürden der Gegenwart zu überwinden. Eine schöne Geschichte für junge Leser.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!