22 Februar 2017

[Gelesenes] Titel 6 - 10

Da ich nicht immer so viel zu lesen schaffe, habe ich beschlossen, dass ich statt eines Monatsrückblicks, meine gelesenen Titel lieber so vorstelle.
Ausführliche Rezensionen werden natürlich auch noch folgen.
PAX 2 Der Höllenhund - Asa Larsson & Ingela Korsell
Ein schreckliches Untier in Gestalt eines riesigen Hundes bedroht die Bewohner des Städtchens Mariefred. Ist es ein Werwolf – oder ein noch grässlicheres Monster? Ein Magier kommt in die Stadt und warnt Estrid und Magnar: Alrik und Viggo sind in tödlicher Gefahr! Aber wer ist der Fremde wirklich? Und können die Hüter der magischen Bibliothek ihm vertrauen? Alrik und Viggo müssen all ihre Kräfte mobilisieren, um den Kampf gegen den Höllenhund zu gewinnen.
Bereits der zweite Band um die Brüder. Die Geschichten sind spannend und teilweise auch gruselig. Immer wieder lassen sich die Autoren etwas neues einfallen. Ich freu mich schon auf die weiteren Abenteuer.
Das verrückte Leben der Jessie Jefferson - Paige Toon
An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich – ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen?
Ich fand Jessie zu Beginn wirklich anstengend, doch irgendwann wurde alles besser. Die Geschichte hat Fahrt aufgenommen und man hat sich in der Welt verloren. Dann ist da ja auch noch Jack. Hach, ein Badboy zum verlieben.
Das wilde Leben der Jessie Jefferson - Paige Toon
Kaum hat Jessie die Neuigkeit verdaut, dass Rockstar-Legende Johnny Jefferson ihr echter Dad ist, steht ihre Welt kopf! Ständig lauern ihr Papparazzi auf und sie kann keinen Schritt mehr ohne Bodyguard machen. Zum Glück steht der gut aussehende Tom ihr in diesem Chaos bei, und ihre Beziehung wird immer intensiver. Aber plötzlich taucht der heiße Gitarrist Jack, den Jessie bereits abgeschrieben hatte, wieder in ihrem Leben auf. Doch welchem der beiden Jungs ihr Herz gehört, ist nicht einzige schwierige Entscheidung, die sie treffen muss …
Band 2 wurde gleich hinterher gelesen und war wirklich besser. Diesmal hat das Lesen viel mehr Spaß gemacht und die Geschichte bekam mehr Fassetten. Ich bin sehr gespannt auf den Abschluss, der ja im Mai erscheinen soll.
These Broken Stars Julibee und Flynn - Amie Kaufman & Meagan Spooner
Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.
Ja, ich habe Band 2 von 1 gelesen. Hatte so seine Gründe. Doch ich muss sagen, es war ok. Es gab kaum Spoiler zum ersten Band, was mir also keinesfalls die Lust genommen hat diesen noch zu lesen. Es war schön, chaotisch und verworren. Also absolut lesenswert.
Die Pforte der Schatten - Harry Connolly
Das Reich von Peredain verdankt seine Macht dem mystischen Abendvolk. Alle 23 Jahre öffnet sich ein Tor, und der Imperator von Peredain lädt die Gesandten des Abendvolks zu einem Fest ein. Als Dank erhält er eine Gabe der Magie oder überlegenes Wissen, mit dessen Hilfe die Familie des Imperators ihr Reich errichtet hat. Doch dieses Jahr tritt nicht das elfengleiche Abendvolk aus dem Tor, sondern riesige Bestien, die sich sofort auf die Anwesenden stürzen. Nur Kronprinz Lar und einige seiner Freunde können dem Gemetzel entkommen. Können sie verhindern, dass das Imperium zerbricht, und die Invasion aufhalten?
Die Geschichte war zu Beginn wirklich verwirrend, doch nach und nach blickte man immer besser durch. Dann baute sich auch schließlich die ganze Spannung auf und das Ende war einfach nur grausam. Der Autor ließ das Ende ziemlich offen, an einer Stelle, wo vieles möglich ist und gleichzeitig auch alles enden könnte.
Habt ihr davon was gelesen? Wenn ja, wie war eure Meinung dazu?
Würde mich sehr über eine Diskussion freuen.

Hier geht es zu Teil 1: [Gelesenes] Titel 1 - 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen