07 April 2017

[Gelesenes] Titel 21 - 25

Da ich nicht immer so viel zu lesen schaffe, habe ich beschlossen, dass ich statt eines Monatsrückblicks, meine gelesenen Titel lieber so vorstelle.
Ausführliche Rezensionen werden natürlich auch noch folgen.

Raum 213 3 Gefühlvolles Grauen - Amy Crossing
Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt! Lily ist glücklich, sie versteht sich super mit ihrer besten Freundin Ava und ist frisch verliebt in den süßen Travis. Dann taucht Kendra auf der Bildfläche auf. Sie freundet sich mit Ava an, flirtet unverhohlen mit Travis und drängt Lily zunehmend aus ihrem eigenen Leben. Oder ist Lily einfach nur eifersüchtig? Als sie eines Morgens Kendra in den Raum 213 gehen sieht, könnte das ihre Chance sein. Sie müsste nur die Tür zum verfluchten Raum schließen und wäre Kendra für immer los.
Diesen Band fand ich leider wirklich schwach. Die Freundschaften, die die Autorin hier aufzeigt, zerbrechen extrem leicht. Es herrscht Null Vertrauen. Nee, gibt bessere Bücher.
Raum 213 4 Falsche Furcht - Amy Crossing
Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt! Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammen brechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten. Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt - verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte.
Ja, ich musste auch den letzten Teil verschlingen. Er war durchaus gut, vor allem, weil man zusätzliche Zwischenfälle aus dem Raum kennen lernt. Die Auflösung war dann aber doch etwas schwach.
Raum 213 Geflügeltes Grauen - Amy Crossing
Sarah fühlt sich endlich wieder sicher, viele Monate sind vergangen, seit ihr Stalker Edvard Tully sie mit einem aggressiven Schwarm Wespen ermorden wollte. Ihren Geburtstag will sie groß feiern, mit allen Freunden - und mit Philip, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt.
Doch ist Sarah wirklich sicher? Oder läuft sie ihrem "Verehrer" blindlings in die Arme?
Dies ist eine Kurzgeschichte zur Reihe. Ich fand die Story wirklich gut, auch wenn sie nur wenige Seiten umfasst. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Einbringung des Raums hier nicht wirklich hätte sein müssen, aber doch einiges über diesen offenbarte.
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?
Dieses Buch habe ich bereits rezensiert (Link im Titel). Das Buch hat Potenzial, dieses wurde aber in diesem Band nicht wirklich ausgenutzt. Es ging mir zu schnell.
Ein bisschen ist das mit dem Fernbus wie mit einer durchzechten Nacht. Man kommt dehydriert und zerknautscht zu Hause an und schwört sich: nie wieder. Bis zum nächsten Mal. Denn wer billig und flexibel verreisen will, muss in den Bus. In seinem Inneren herrscht fröhliche Anarchie: Es gibt keine Sitzplatzreservierung, keine Businessclass, keine Gepäckaufgabe. Beziehungen werden kurz vor der Abfahrt in Hamburg beendet und auf dem langen Weg nach München beweint, der Fahrer steht auf Helene Fischer, und der Typ hinten links lässt garantiert seinen Geldbeutel an der Tankstelle liegen. Dennoch schwören Millionen auf den Bus.
Auch dieses Buch wurde bereits rezensiert (Link im Titel). Leider war auch dieses Buch eine Enttäuschung. Irgendwie hatte ich erwartet, dass es witziger sein würde. Ja, es ist eher ein Sachbuch, doch es hätte mehr sein können.

Habt ihr welche der Titel gelesen? Wenn ja, wie war eure Meinung dazu?
Habt ihr manches anders empfunden als ich?

Hier geht es zu Teil 4: [Gelesenes] Titel 16 - 20

Kommentare:

  1. Hy!

    Die Reihe Raum 213 möchte ich auch noch lesen. Die muss echt gut sein.

    lg backmausi81

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist an sich echt gut, nur gibt es halt stärkere und schwächere Bände. Ich rate dir aber das eBook erst zum Schluss zu lesen. Es macht es irgendwie interessanter.
      Am Ende hat mich nur enttäuscht, dass vieles über den Raum dann doch im Verborgenen geblieben ist. Ich hätte mir mehr Aufklärung gewünscht.
      Wer weiß, vielleicht wirst du es anders empfinden.

      Viele Grüße,
      Valja

      Löschen