Das wilde Leben der Jessie Jefferson von Paige Toon



Reihe: Jessie Jefferson 2
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: HarperCollins (5. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3959670685
Preis: EUR 15,00
ASIN: B01F58QTS8
Preis: EUR 12,99
Come in: Rezensionsexemplar

Inhalt
Jessie kann noch immer nicht glauben, dass ihr Vater der Rockstar Johnny Jefferson ist. Vorerst soll dies aber geheim bleiben. Um die Normalität zu wahren, lebt sie weiterhin bei Stu und geht auch im neuen Schuljahr in England zur Schule. Da zwischen ihr und Jack, mit dem es geknistert hatte, Funkstille herrscht, hat sie die Gelegenheit Tom, den heißesten Jungen der Schule, näher kennen zu lernen. Doch dann wird sie verraten und die Paparazzi jagen sie. Als es zu einem gefährlichen Zwischenfall kommt, entscheidet Johnny, dass sie in LA leben soll. Hier steht schon bald Jack wieder vor ihr und Jessie hat keine Ahnung, wen ihr Herz nun wirklich will.

Meine Meinung
Der zweite Band schließt eng an das Ende des ersten Bandes an. Jessie ist wieder in England und versucht ihr Leben normal weiter zu führen. Der Kontakt zu Johnny und dessen Familie ist nach wie vor eng, auch wenn die Angst aufzufliegen nach wie vor groß ist. Die Welt weiß von ihrer Existenz, doch nur wenige wissen, dass sie die geheimnisvolle Tochter ist.

In LA hatte Jessie den Gitarristen Jack kennen gelernt, doch seit sie von dort weg ist, gibt es kaum Kontakt. Dafür kommt sie Tom, einem Jungen aus ihrer Schule, näher. Es wirkt allerdings so, dass ihr Herz noch nicht recht weiß, für wen es schlägt.

Der zweite Band erzeugt den Eindruck, dass hier die Thematik der Zerrissenheit besonders hervorgehoben werden soll. Jessie findet sich an einer Grenze wieder, weiß aber nicht recht, für welche Seite sie sich entscheiden soll. Zum einen ist sie Jessie Pickerill, ein normales Mädchen, das zur Schule geht, mit ihrem Stiefvater streitet und Freunde trifft. Zum anderen ist sie Jessie Jefferson, die Tochter eines Rockstars, das in der Glitzerwelt LAs Freunde gefunden hat, von Paparazzi gejagt wird und sich Dinge leisten kann, von denen sie nicht mal zu träumen wagte. Ebenso wie sie zwischen den zwei Leben steht, steht sie auch zwischen zwei Jungs. Tom ist verbunden mit ihrem normalen und bodenständigen Leben, während Jack das neue, unbekannte und fremde Leben repräsentiert.

Es ist nicht leicht für Jessie, doch an all dem, wächst sie auch. Sie macht eine tolle Entwicklung durch, ohne sich dabei zu verlieren. Sie will nicht ein Leben für das andere eintauschen, daher versucht sie die Balance zu halten, was nicht sonderlich einfach ist. Doch während es da noch problematisch ist, stärkt sich ihre Beziehung zu ihren Vätern. 
Sie und Johnny kommen sich näher. Er versucht mehr als Vater für sie da zu sein und ihr zu zeigen, dass er sie in sein Herz geschlossen hat. Johnny scheut sich aber auch nicht Stränge zu zeigen oder sie zu unterstützen.
Auch mit Stu ist es leichter geworden. Jessie hat viel über ihren Stiefvater gelernt und eingesehen, dass auch er unter dem Verlust ihrer Mutter leidet. Er versteht ihren Schmerz und teilt mit ihr die Erinnerungen. Doch, auch wenn sie sich annähern, scheut sich Stu nicht davor auch weiterhin streng und väterlich zu handeln.

Paige Toon lässt die Veränderungen langsam in die Handlung einfließen, obwohl alles gleichzeitig furchtbar schnell abzulaufen scheint. Es wird mehr Aufmerksamkeit auf die Gefühle gelegt, die verstärkt zu Tage treten. Man lernt die Charaktere näher kennen, wobei schließlich auffällt, dass die Freundschaften recht oberflächlich gehalten werden. Erst später scheinen sich diese zu vertiefen.

Natürlich gibt es auch hier wieder Momente, wo man über Jessie einfach nur den Kopf schütteln kann. Obwohl dieses Mädchen sich entwickelt und zielstrebiger wird, macht sie trotzdem unnötige und dumme Fehler. Allerdings lassen sich diese nachvollziehen, denn als Teenager macht man nun mal Blödsinn.

Ich muss sagen, dass die Story sich gesteigert hat. Alles wird rasanter und die verschiedensten Entwicklungen nehmen Gestalt an. Langsam offenbart sich in welche Richtung sich Jessies Zukunft hinzieht, nachdem Johnny sie in sein Leben gelassen hat.

Fazit
Zwei Leben, zwei Jungs und ein Mädchen, das sich entscheiden muss. Jessie steht an einer Schwelle und muss auch schließlich eine Zukunft wählen. Wer möchte sie sein? Wen möchte sie lieben? Spannend und fesselnd geht die Handlung voran und bereitet das große Finale vor.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freuen mich immer über Anregungen und Kommis. Helft mir den Blog noch besser zu machen. Ich bitte aber darum höflich zu bleiben. Danke!