01 Juni 2017

[Gelesenes] Titel 36 - 40

Da ich nicht immer so viel zu lesen schaffe, habe ich beschlossen, dass ich statt eines Monatsrückblicks, meine gelesenen Titel lieber so vorstelle.
Ausführliche Rezensionen werden natürlich auch noch folgen.
Und jetzt lass uns tanzen - Karine Lambert
Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?
Dieses Buch war eher ein Spontangriff und am Ende konnte es mich wirklich berühren. Eine tolle Liebesgeschichte über Charaktere, bei denen man meinen würde, sie hätten den Höhepunkt ihres Lebens bereits überschritten. Doch hier zeigen sie, dass man sich auch im hohen Alter neu verlieben kann.
Tombquest Die Schatzjäger 1 Das Buch der Toten - Michael Northrop
Für den 12-jährigen Alex gibt es nichts Spannenderes als das Alte Ägypten. Und seine Mutter weiß alles darüber, schließlich bereitet sie gerade eine sensationelle Ausstellung im New Yorker Metropolitan Museum vor. Erstmals sollen auch die geheimnisvollen Schriftrollen mit den „Verlorenen Sprüchen“ gezeigt werden. Der Legende nach können sie Tote wiedererwecken. Als Alex schwer erkrankt, rettet ihm seine Mutter das Leben. Doch damit hat sie eine Tür zum Jenseits geöffnet – und den fünf erzbösen „Todgängern“ Zutritt ins Diesseits gewährt …
Ein tolles Jugendbuch. Die Magie des Alten Ägypten erwachen zum Leben und nur ein Junge kann diese noch aufhalten. Ich hab dieses Buch verschlungen und will so schnell wie möglich zu den weiteren Bänden greifen.
Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus - und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.
Dieses Buch wurde von mir bereits rezensiert (Link im Titel). Es war eine interessante und auch mal etwas andere Geschichte. Mich konnte sie leider nicht völlig von sich überzeugen, aber Eleanors Eigenheiten muss wohl jeder für sich kennen lernen.
YOU Du wirst mich lieben - Caroline Kepnes
Als die Studentin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der Joe arbeitet, ist er augenblicklich hingerissen von ihr. Sie ist all das, was er will: wunderschön, tough, clever und so sexy. Zum Glück bezahlt sie ihren Einkauf mit ihrer Kreditkarte, denn so kann Joe tun, was jeder normale Mensch in dieser Situation tun würde: Er googelt ihren Namen. Doch dabei bleibt es nicht. Schon bald ist Joe besessen von Beck, beginnt sie zu stalken. Mehr und mehr findet er über sie heraus, hackt ihren Facebook- und Twitter-Account, durchsucht ihre Wohnung. Er inszeniert eine Reihe von makabren Ereignissen, die Becks Welt Stück für Stück zerstören - und sie direkt in seine offenen Arme treiben. Bald kann Beck gar nicht anders als sich in den seltsamen, aber irgendwie charismatischen Typen zu verlieben, der wie für sie gemacht scheint.
Dieses Buch war der Hammer. Es ist gut geschrieben und hat mich völlig mitgerissen. Die Sicht eines Stalkers ist jetzt nicht unbedingt klar und rational und genau das wurde hier wundervoll aufgezeigt.
Soulsister - Jennifer Benkau
Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …
Ein Jugendbuch über die erste Liebe aber auch über Verlust. Die Kombination ergab eine rührselige Story, die zu begeistern vermag. Es war eines dieser Bücher, bei denen man weiß, dass gleich die schöne Blase platzen wird und alles zerbricht und man fürchtet sich eben vor diesem Augenblick.
Habt ihr welche der Titel gelesen? Wenn ja, wie war eure Meinung dazu?
Habt ihr manches anders empfunden als ich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen