10 Juli 2017

(KW 27) Meine Bücherwoche


Wie bereits letzte Woche erwähnt, habe ich meine Leselust wieder entdeckt und mich so richtig in die Bücher gestürzt. Diese Titel haben mich letzte Woche schließlich begleitet.

Harry Potter and the Cursed Child - Rowling, Tiffany, Thorne (1-61)
Ich hab das Buch eher spontan bei uns in der Bib mitgenommen. Bisher gefällt es mir echt gut, auch wenn hier die Zeit sehr schnell vergeht. Doch obwohl ich es echt gut finde, kann ich es einfach nicht als Fortsetzung ansehen. Ich weiß nicht wie es euch geht/ging, aber ich hab die ganze Zeit das Gefühl, ich würde eine Fanfiction lesen. Es gibt ja genug Seiten auf Facebook oder Instagram, die immer wieder so Schnipsel posten zu allem Möglichen im Harry Potter Universum und genau so kommt mir diese Buch vor.

Elias & Laia Die Herrschaft der Masken - Sabaa Tahir (1-Ende)
An dieses Buch habe ich mich lange nicht rangetraut, weiß selbst nicht mal wieso. Jedenfalls hab ich es in einer SUB-Losung gezogen und in zwei Tagen verschlungen. Es war toll. Am liebsten würde ich sofort zu Thalia rennen und mir den nächsten Band kaufen. Übrigens hatte jemand mal erwähnt, dass es vier Teile werden sollen. Stimm es? Hat jemand Infos?

Verführt im Namen der Krone - Joanna Fulford (217-Ende)
Es war ja die zweite Geschichte im Historical Band. Sie hat insgesamt so um die 200 Seiten und war an sich echt gut. Ich hätte mir aber manchmal doch gewünscht, dass sie etwas länger gewesen wäre. Da waren noch Kleinigkeiten, die besser hätten ausgearbeitet werden können. Alles in allem, war die Story der Agenten aber echt witzig und emotional. 

In Between. Das Geheimnis der Königreiche - Kathrin Wandres (11-Ende) 
Ein eBook, das sich recht schnell verschlingen lies. Ja, ich verstehe jetzt, wieso sie beim Tolino Wettbewerb so gut abgeschnitten hat. Die Geschichte war schön, hatte Spannung und auch Liebe. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und vermochten zu überraschen. Es gibt nur wenig, was mich hier gestört hatte und eine Sache hab ich bis zum Ende nicht verstanden, aber dazu mehr in der Rezi, die am Mittwoch kommen soll.

Zweiherz - Antje Babendererde (1-144)
Ich hatte mal wieder Lust auf ein Buch der Autorin und dank Onleihe darf ich es verschlingen (da es ein eBook ist, und der Reader nur ein Cover zeigt, nicht auf dem Bild). Es geht mal wieder um eine schwierige Liebe in einem Indianerreservat. Ich habe keine wirklich Ahnung, wie es dort aussieht, aber die Autorin beschreibt es immer so toll und lebendig. Sie schreibt über die Kultur, die langsam vergessen wird und um die Probleme der Jugend. Es ist jedes Mal ein Erlebnis und so auch hier. Die Geschichte von Kaje und Will ist bisher einfach nur Hach. Sie ist chaotisch, emotional, verworren, traurig, schön, berührend und so viel mehr. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen